Spezial-Abo

Spike Lee arbeitet an HBO-Dokureihe über den 20. Jahrestag von 9/11

von

Laut eines Artikels im „NME“ soll sich der Sender HBO an den Star-Regisseur Spike Lee gewandt haben, um eine Dokuserie über den 20. Jahrestag von den Terroranschlägen am 11. September 2001 zu realisieren, der sich dieses Jahr nähert. In einer offiziellen Presse-Erklärung verspricht Lee ein „noch nie dagewesenes, umfassendes Porträt der New Yorker, wie sie wieder aufbauen und sich erholen, von einem verheerenden Terroranschlag bis zur anhaltenden globalen Pandemie“. Somit soll sich die Dokuserie mit dem Titel „NYC Epicenters 9/11 to 2021 ½“ nicht nur um die Anschläge des islamistischen Terrornetzwerkes al-Quaida drehen, sondern auch um die zwanzig Jahre, die darauf folgten – inklusive der Coronavirus-Pandemie, die New York Anfang 2020 ins Chaos stürzte.

Die Dokuserie soll Ende des Jahres auf HBO und HBO Max erscheinen

In einem Statement zu dem Projekt sagte Lee: „Als ein New Yorker, der orange und blau blutet (die Farben des Wappens von New York City, Anm. d. Red.), bin ich stolz darauf, einen ‚Spike Lee Joint‘ darüber zu machen, wie unsere/meine Stadt damit umging, das Epizentrum von 9/11 und COVID-19 zu sein.“ Er fügt hinzu: „Mit mehr als 200 Interviews tauchen wir tief in die Frage ein, was NYC zur großartigsten Stadt auf dieser Erde macht und auch die verschiedenen Bürger, die sie so gestalten. Über Jahrhunderte hinweg haben Experten und Hater verkündet, NYC sei tot und stinkend, nur um dann eines Besseren belehrt zu werden. Sie werden Ihr Geld verlieren, wenn Sie gegen New York, New York wetten.“

Die Produktion der Doku-Serie „NYC Epicenters 9/11 to 2021 ½“ soll Berichten zufolge bereits begonnen haben. Ende des Jahres soll die Dokureihe auf HBO ausgestrahlt und auf dem Streamingdienst HBO Max bereitgestellt werden.

Ein weiteres Projekt von Spike Lee: Ein Musical über Viagra

In seiner Dankesrede für die New York Film Critics Awards am 24. Januar sagte Spike Lee, dass Donald Trump „in die Geschichte eingehen wird, mit Leuten wie Hitler“. Die Rede wurde bereits am 06. Januar vorab aufgezeichnet, dem Tag, an dem ein Mob von Pro-Trump-Anhängern das US-Kapitolgebäude stürmte. Zuletzt verkündete der „Da 5 Bloods“-Regisseur ein anderes neues Projekt: So arbeitet Spike Lee aktuell zudem an einem Musical-Film über die Potenz-Pille Viagra. Das Drehbuch zu dem momentan noch unbetitelten Film habe Lee gemeinsam mit dem britischen Dramatiker Kwame Kwei-Armah geschrieben. Laut US-Medien soll die Story auf dem Artikel „All Rise: The Untold Story of the Guys Who Launched Viagra“ basieren.


SHINee: K-Pop-Gruppe veröffentlicht Repackage-Album ATLANTIS
Weiterlesen