Übersicht

Staffel 3 von „How to Sell Drugs Online (Fast)“ bestätigt: Was Ihr jetzt wissen müsst

von

Ihr wollt jetzt in die „How to Sell Drugs Online (Fast)“-Welt einsteigen? Hier könnt Ihr die wichtigsten Fakten nachlesen.

„How to Sell Drugs Online (Fast)“ – was bisher geschah:

Was macht man, um seine nach einem Auslandsjahr auf Distanz gehende Freundin zu beeindrucken? Moritz (Maximilian Mundt) setzt in diesem Fall auf „kreative“ Lösungen und baut mit seinem Kumpel Lenny (Danilo Kamber) ein internationales Drogenbusiness namens „MyDrugs“ aus seinem Kinderzimmer heraus auf. Der Online-Versandhandel für Freunde chemischer Horizonterweiterer geht durch die Decke und geht schließlich den Schritt aus dem Darknet ins Clear Web.

Doch der Erfolg bringt ein gewisses Scheinwerferlicht und das Scheinwerferlicht gewisse Herausforderungen mit sich. Denn schnell wird klar, dass die von Moritz so scharf mit „Keine Überschneidungen. Niemals.“ gezogene Trennlinie nicht so einfach zu halten ist und das Business das vermeintlich unschuldige Teenagerleben durcheinander bringt. Denn wer Tausende von Pillen verteilt, muss auch einstecken – sei es von örtlichen Kleinkriminellen oder niederländischen Businesspartner*innen, die Geld über alles stellen. Freundschaften zerbrechen, Familie wird auf die Probe gestellt und „MyDrugs“ fliegt den Kinderzimmer-Drogenbaronen auf dem offenbar schmaler werdenden Grat zwischen Unschuld und Gnadenlosigkeit, Leben und Tod um die Ohren.

How to Sell Drugs Online (Fast) Staffel 1 | Recap | Netflix auf YouTube ansehen

„How to Sell Drugs Online (Fast)“ – Ausblick auf Staffel 3:

Achtung Spoiler: „MyDrugs“, wie wir es in den ersten beiden Staffeln von „How to Sell Drugs Online (Fast)“ kennengelernt haben, ist tot. Moritz ist vor dem Expansionswillen der niederländischen Geschäftspartner*innen eingeknickt und sitzt nun in einem hippen Rotterdamer Büro. Zurück im Kinderzimmer bleiben Lenny und Dan (Damian Hardung), die vor den Scherben ihres Drogenimperiums stehen. Staffel 3 öffnet also die Türen zu einer noch größeren Welt – einer Welt, in der Drogendeals nicht mehr nur unter gutmütigen Freund*innen abgewickelt und Streits auf dem Schulflur auf dem Weg von Klassenzimmer zu Klassenzimmer geklärt werden.

Außerdem soll der Schauspieler Langston Uibel, bekannt aus anderen Netflix-Originals wie „Dogs of Berlin“ und „Unorthodox“, den Haupt-Cast in der dritten Staffel verstärken.

Wann geht es mit „How to Sell Drugs Online (Fast)“ weiter?

„How to Sell Drugs Online (Fast)“ geht in die dritte Runde! Netflix gab die News am 28. Juli 2020 bekannt, hielt sich darüber hinaus aber noch mit weiteren Infos bedeckt. Somit ist weder klar, wie viele neue Folgen der Streaming-Gigant bei der bildundtonfabrik bestellt hat, noch wann diese erscheinen sollen. Zwischen Ankündigung und Release der aktuellen Staffel verging etwas mehr als ein Jahr. Jedoch heißt es, dass die Produktion bereits in und um Köln läuft. Es könnte also versucht werden den jährlichen Rhythmus beizubehalten und Staffel 3 im Sommer 2021 an den Start zu bringen. Mit einer ähnlichen Episodenanzahl (acht Folgen) kann auch wieder gerechnet werden.

Kritik zu den ersten zwei Staffeln:

Ihr wollt wissen, was wir von der Serie halten? Dann findet Ihr hier unsere Kritiken zu Staffel 1 und Staffel 2.

„How to Sell Drugs Online (Fast)“ – preisverdächtig:

Von außen betrachtet ist die Bestätigung der Staffel 3 keine wirkliche Überraschung – nicht nur, weil das Ende der zweiten Staffel offensichtlich als Wegbereiter für eine Fortführung der Geschichte angelegt ist. Denn „How to Sell Drugs Online (Fast)“ dominiert seit Release der zweiten Staffel am 21. Juli 2020 die Netflix-Hitliste im Serienbereich und will sich auch aus den Gesamtcharts einfach nicht verdrängen lassen.

Wie groß der Erfolg in Zahlen ausgedrückt wirklich ist, weiß man wohl nur im kalifornischen Los Gatos hinter den Türen des Netflix-Hauptquartiers. Denn der Streaming-Anbieter veröffentlicht traditionell keine konkreten Zahlen – nicht einmal die Macher*innen erfahren, wie ihre Serie in Zahlen bei den Zuschauer*innen ankommt. Offiziell heißt es aus dem Hause Netflix lediglich, dass „How to Sell Drugs Online (Fast)“ das meist gestreamte deutsche Original in Deutschland ist und unter anderem auch in Italien, Frankreich und Brasilien gut ankommt.

Was also beim Publikum ganz offensichtlich gut funktioniert, ist mittlerweile auch mit einer Handvoll Auszeichnungen belohnt worden. So konnten die beiden Showrunner Philipp Käßbohrer und Matthias Murmann nach der ersten Staffel den Deutschen Fernsehpreis 2019 in der Kategorie „Beste Redaktion/Producing“ einsacken. Seit der Verleihung 2020 kann sich „How to Sell Drugs Online (Fast)“ dazu mit dem Titel „Beste Comedy-Serie“ schmücken und zumindest mit einer Nominierung für den Besten Schnitt angeben.

Bjarne Mädel, der in Staffel 1 den Kleinkriminellen Buba spielt, sahnte für diese Leistung in 2019 den Bambi in der Kategorie „Schauspiel national“ ab.

Beim österreichischen Film- und Fernsehpreis Romy prämierte die Jury „How to Sell Drugs Online (Fast)“ außerdem dieses Jahr mit der Auszeichnung als Beste TV-Serie und Maximilian Mundt für seine Rolle als Moritz in der Kategorie „Bester Nachwuchs männlich“.

Ähnliche Serien:

„How to Sell Drugs Online (Fast)“ hat zwar keinen Bruder, aber mindestens mal einen Cousin im Geiste auf HBO und hierzulande Sky. Denn „Silicon Valley“ hat zwar nur bedingt mit Crime und Coming-of-Age zu tun, spielt aber in einer ähnlich detailverliebt ausgearbeiteten Welt, in der sich Tech nicht dem Drama beugen muss, sondern geschickt als Werkzeug benutzt wird, um die Geschichte authentisch zu bereichern. Und es ist einfach unglaublich lustig.

„How to Sell Drugs Online (Fast)“ – Die Hauptbesetzung:

  • Maximilian Mundt – Moritz Zimmermann
  • Danilo Kamber – Lenny Sander
  • Damian Hardung – Daniel Riffert
  • Lena Klenke – Lisa Novak

Seht hier den neuen Ankündigungsteaser zur Staffel 3:

How to Sell Drugs Online (Fast) Staffel 3 | Ankündigung | Netflix auf YouTube ansehen

Foto: Netflix, Bernd Spauke
Foto: Netflix, Bernd Spauke
Foto: Netflix, Bernd Spauke

„Ozark“-Serienfinale: US-Rapper Killer Mike mit Gastauftritt
Weiterlesen