„Star Wars“: Disney bestätigt neuen Spin-Off „The Book of Boba Fett“

von

Die Rückkehr des Kopfgeldjägers Boba Fett (Temuera Morrison) ins „Star Wars“-Universum erfreute viele Fans. Bei einem kurzen Auftritten soll es jedoch nicht bleiben. Disney und Lucasfilm haben nun offiziell die Produktion von „The Book of Boba Fett“ angekündigt, einer neuen „Star Wars“-Spin-Off-Serie mit Temuera Morrison und Ming-Na Wen in den Hauptrollen. Die überraschende Information versteckte sich erstmals in den Credits des Staffelfinales der zweiten Season von „The Mandalorian“.

Was wir bisher über „The Book of Boba Fett“ wissen

Bei einem Auftritt bei „Good Morning America“ am Montagmorgen bestätigte Showrunner Jon Favreau, dass „The Book of Boba Fett“ ein neues Spin-Off sei. Favreau gab ebenfalls bekannt, dass er neben Dave Filoni und Robert Rodriguez als ausführender Produzent an der neuen Serie mitwirken wird. Dave Filoni und Robert Rodriguez führten bereits bei Folge 14 vom „Mandalorian“ Regie und begrüßten Boba Fett damit zurück im „Star-Wars“-Kosmos.

Schließlich soll das neue Spin-Off sogar nahezu zeitgleich mit „The Mandalorian 3“ erscheinen. So wird geplant, die Produktion von „The Book of Boba Fett“ gegen Anfang des nächsten Jahres aufzunehmen, bevor die Serie im Dezember 2021 auf Disney+ veröffentlicht wird. Erst nach dem Abschluss der Dreharbeiten zu „The Book of Boba Fett“ würde das Team mit der Arbeit an der dritten Staffel von „The Mandalorian“ beginnen, so Favreau. Neben den bestätigten Hauptrollen sind soweit keine anderen Darsteller:innen bekannt gegeben und auch zur genauen Handlung liegen keine weiteren Informationen vor. Jedoch kursieren bereits Gerüchte von Insidern, die behaupten dass es sich um eine Mini-Serie handele, die nur drei bis vier Episoden umfasse.

Das neue Spin-Off reiht sich neben eine Vielzahl weiterer Star-Wars-Produktionen

Mit „The Book of Boba Fett“ kündigte Disney+ das bereits 11. bekannte Star Wars-Projekt an. Es knüpft damit an die Vorläuferprojekte „Ahsoka“ und „Rangers of the New Republic“ an. Bei diesen handelt es sich um zwei weitere Ableger von „The Mandalorian“, die ebenfalls von Favreau und Filoni produziert werden.

So laufen die Produktionen rund um das Star-Wars-Franchise auf Hochtouren. Ebenfalls in Arbeit sind eine limitierte „Obi-Wan Kenobi-Serie“ mit Ewan McGregor und Hayden Christensen in den Hauptrollen, Serien, die sich auf die beliebten Charaktere Cassian Andor und Lando Carlissian konzentrieren, sowie ein Mystery-Thriller namens „The Acolyte“. Ausreichend Stoff gibt es darüber hinaus für mehrere animierte Star-Wars-Projekte, zusätzlich zu den Spielfilmen von Taika Waititi und Patty Jenkins.

Letzte Woche verstarb Jeremy Bulloch, der Boba Fett in der originalen „Star Wars“-Filmtrilogie spielte, im Alter von 75 Jahren.


Demi Lovato übernimmt die Hauptrolle in der NBC-Komödie „Hungry“
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €