„Stranger Things“: So klingen Lizzo-Songtexte mit der Vecna-Stimme

von

Die Karriere des englischen Schauspielers Jamie Campbell Bower scheint steil nach oben zu gehen. Nach dem Erfolg der vierten Staffel „Stranger Things“, in der er den Bösewicht Vecna spielt, war der 33-Jährige Gast in der „Tonight Show“ mit Jimmy Fallon. Dort las er Songtexte von Lizzo vor. Aber nicht in seiner normalen, sondern mit seiner tiefen Vecna-Stimme.

Inspirieren ließ sich Campbell Bower übrigens von Hellraiser-Schauspieler Doug Bradley. „Es wird gesagt, dass diese tiefe, drohende Stimme aus der Dunkelheit kommt“, erklärte er. „Ich habe es geliebt. Es war großartig. Und ich bin Sänger, also habe ich meinen Kehlkopf einfach entspannt.“

Herumblödeln mit Fallon

Wie bei Fallon üblich, war dann Zeit für ein Spiel. Campbell Bower sollte, als Vecna, Sätze sagen, die der Bösewicht niemals sagen würde. Zum Beispiel „Jack, I want you to draw me like one of your french girls“, aus Titanic oder eben „In a minute I’ma need a sentimental man or woman to pump me up“ aus dem Song „About Damn Time“ von Lizzo.

Campbell verriet auch, dass Vecnas Aussehen zu 90 Prozent „echt“ sei. Der Rest sei CGI. Um in das Outfit zu schlüpfen, habe er etwa 8 Stunden in der Maske sitzen müssen. Als das Publikum mitleidig seufzte, scherzte Campbell. „Danke, ich tu mir selbst auch leid“.

Mehr als sieben Jahre nüchtern und clean

Erst vor kurzem äußerte sich Campbell über seine jahrelange Drogensucht. Auf Twitter verkündete er, dass er nun siebeneinhalb Jahre Nüchternheit feiere. Der 33-Jährige sei „so dankbar, da zu sein“.


Arctic Monkeys kündigen neues Album THE CAR an
Weiterlesen