• CorneliusNews, Kritiken, Songs, Alben, Streams und mehr...

  • Mehr als ein Jahrzehnt machten die Rolling Stones die Rockmusik zu dem, was man heute unter ihr versteht. Doch spätestens in den 80er-Jahren wandelten sie Image und Mythos in bare Münze um: Aus der Band wurde nicht nur die größte der Welt, sondern auch ein millionenschweres und perfekt organisiertes Rock'n'Roll-Unternehmen,... weiterlesen in:

    🌇 Wie The Rolling Stones zur größten Rockband der Welt wurden – Bildergalerie und mehr Keith Richards

  • Keigo Oyamada ist nicht der Erste aus dem Olympia-Kreativteam, der seinen Hut nehmen muss.

    Mobbing-Vorwürfe: Komponist der olympischen Eröffnungszeremonie tritt zurück und mehr International

  • Das Genie aus Tokio gibt sich endlich wieder mit seinem Future-Pop-Jazz die Ehre.  Jul 2017

    Cornelius :: Mellow Waves

  • Hipster-Gebashe, Roboter-Japaner und näselnde Engländer: Die 101 geheimen Lieblingsplatten unserer Lieblingskünstler. Es stellen vor: Dirk von Lowtzow, Justice und Maurice Summen.  Nov 2012

    Tocotronic, Justice und Die Türen über ihre Lieblingsplatten und mehr 2012

  • Tomlab/Indigo Hier wird heftig mit alten Kreiden gekritzelt: Ein elektronisch dekonstruiertes Pop-Album in den Texturen von Rockabilly, Garagen-Rock und Jazz. Alles ausgemalt. Wüst schraffiert mit Texturen aus alten B-Movies, die nach der Hälfte der Zeit ins Hollywoodeske wegdrehen oder doch ein Ausschnitt aus dem Leben von Alan Vegas Suicide waren.... weiterlesen in:  Dez 2011

    Niobe :: The Cclose Calll

  • (v.l.), Promoter und Barkeeper, in der King Size Bar in der Friedrichstraße „Der Style von Berlin ist roh, ehrlich, eklektisch, kreativ, individuell – und häufiger auch elegant. Streetstyle ist typisch für Berlin, darf heute aber auch glamourös und preppy sein. Die jungen Leute haben wieder Bock, sich schick zu machen.... weiterlesen in:  Okt 2010

    Cornelius Opper und Bekir Atmaca

  • Nicht einfach, aber machbar: Niobe bringt filigrane Klangkörperchen und elektronische Glasperlenspielereien unter einen Hut. Man muß gegen die mitunter kläglichen Ergebnisse von PISA anschreiben, wo man nur kann. Auch dann, wenn man die eigene Schulbank heute ob diagnostizierter Kurzsichtigkeit selbst aus einer Entfernung von drei Metern nur noch mit Sehhilfe... weiterlesen in:  Aug 2006

    Niobe, White Hats

  • Zwischen der Veröffentlichung ihrer letzten Alben CONNECTED (1992) und DEEP DOWN AND DIRTY (2001) hatten die Stereo MC’s genügend Zeit, um sich als Remixer zu betätigen. REMIXED BY THE STEREO MCS versammelt elf solcher Bemühungen. Auch wenn Rob Birch und Nick Hallam den meisten dieser Neubearbeitungen den typischen Stereo MC’s-Flow... weiterlesen in:  Nov 2002

    Remixed By The Stereo MC’s

  • Schockierendes! Beleidigendes! Erhabenes! Kurioses! Unser Online-Experte Sonic Surfer durchforstet das Netz nach den besten Websites.  Aug 2002

    ZEN und Pet Sounds

  • Kleid und schmächtig ist er. Und er gibt sich wie das Fleisch gewordene Klischee eines japanischen Touristen: Grinst recht freundlich und nickt so geflissentlich mit dem Kopf wie ein berufserfahrener Wackeldackel. Dass Cornelius alias Keigo Oyamada kein Englisch spricht, längt die Zeitspanne zwischen Fragen und Antworten beträchtlich, gibt Cornelius aber... weiterlesen in:  Feb 2002

    Cornelius sieht in der Natur das Tor zwischen Musik und Realität. Insofern gilt: Klares Ja zu Schweizer Wasser!

  • Kindergeburtstag in der bunten Welt des Keigo Oyamata. Eingeladen sind Freunde aus aller Welt: aus England (Coldcut, The High Llamas, Pasteis, Damon „Blur“ Albarn), aus den USA (Money Mark, U.N.K.L.E.) und aus Japan (Buffalo Daughter). Es hagelt Geschenke von beiden Seiten, keiner gibt, ohne zu bekommen. Herausgekommen sind zwei neue... weiterlesen in:  Mai 1999

    Cornelius – FM / CM

  • Future-Design frisch aus den Siebzigern, kindische Neon-Farben, lächelnde Plastik-Klänge aus Niemandsland zwischen Digital und Analog- und alle Menschen, ob sie nur das Cover zieren oder Musik machen, scheinen glücklich. Kein Wunder, die zweite „japanese clubpop“-Compilation ist da und schreibt die Utopien von einem Land des immerwährenden Lächelns mit der bekannten... weiterlesen in:  Sep 1998

    Diverse – Sushi 4004

  • Wieder einmal ein Verrückter, der verrückte Musik macht. Cornelius (aka Keigo Oyamada) ist ein 27jähriger Multiinstrumentalist aus Tokio, der in seiner Heimatstadt mal eben ganz locker die Budokan-Halle ausverkauft. Auf seinem dritten Album FANTAS-MA vereinigt Cornelius die besten Momente von Bentley Rhythm Ace, Baby Bird und Ween.ohne allzusehr nach den... weiterlesen in:  Apr 1998

    Cornelius – Fantasma

  • Anfang der 90er zählte die Gruppe Flipper’s Guitar zu den einflußreichsten Bands Japans. Nach der Auflösung des Duos hat sich Bandmitglied Keigo Oyamada eigenen Projekten gewidmet und veröffentlicht und produziert nun Musik unter dem Pseudonym Cornelius auf seinem eigenen Label Trattoria Records (ein Song von Cornelius befindet sich auch auf... weiterlesen in:  Nov 1996

    Trattoria Records