Taylor Swift kündigt bei Video Music Awards 2022 neues Album an

von

Taylor Swift hat bei der Verleihung der MTV Video Music Awards ihr nächstes Album angekündigt. „Ich hatte mir gedacht, dass es ein schöner Moment sein könnte, es euch zu sagen… mein brandneues Album kommt am 21. Oktober heraus. Ich werde euch um Mitternacht mehr erzählen.“ Auf Twitter teilte Swift später das Albumartwork. Demnach soll das Album MIDNIGHTS heißen und 13 Tracks enthalten. Die Songtitel sind aber noch nicht bekannt.

Die Songs enthalten laut der Ankündigung „die Geschichten von 13 über mein Leben verstreuten schlaflosen Nächten“. Es sei eine „Sammlung von Musik, die mitten in der Nacht geschrieben wurde, eine Reise durch Ängste und süße Träume. Die Fußböden, auf denen wir hin und her gehen, und die Dämonen, denen wir begegnen.“

Taylor Swift wurde für das Video zur neu aufgenommenen 10-Minuten-Version ihres Songs „All Too Well“ ausgezeichnet. Damit ist sie die erste Künstlerin, die den „Video Of The Year“-Award drei Mal gewonnen hat. Schon 2015 gewann sie ihn für „Bad Blood“, und 2019 erneut für „You Need to Calm Down“.

„Ich fühle mich so geehrt, an der Seite von so großartigen Künstler*innen und Regisseur*innen in dieser Kategorie anerkannt worden zu sein“, sagte Swift. „Ich will einfach sagen, dass es mich so sehr ermutigt, dass zum ersten Mal in der Geschichte der VMAs vier der Regisseur*innen in der Kategorie Video of the Year Frauen sind.“

Auch ihren Fans dankte sie: „Ich bin mir jede Sekunde dieses Moments bewusst, dass wir diesen Kurzfilm nicht ohne euch, die Fans hätten machen können. Denn ohne euch hätte ich meine Alben nicht neu aufnehmen können… ihr habt mir den Mut gegeben, das zu tun.“

„All Too Well“ war ursprünglich auf ihrem Album RED im Jahr 2012 erschienen. 2021 nahm sie den Track für die Neuauflage RED (TAYLOR’S VERSION) neu auf. Einmal in einer fünfminütigen, einmal in einer Zehn-Minuten-Version. Die lange Version ist der bisher längste Song, der die Spitze der Billboard-Charts erreichte. 2021 veröffentlichte sie außerdem zusammen mit Aaron Dessner von The National eine weitere Version unter dem Titel „Sad Girl Autumn“.

Hintergrund der Neuaufnahmen ist ein Streit zwischen Swift und ihrem früheren Label Big Machine um die Rechte an ihrer Musik. Sie will deshalb alle sechs Alben, die zwischen 2006 und 2017 bei Big Machine erschienen sind, neu aufnehmen. Bisher erschienen sind FEARLESS (TAYLOR’S VERSION) und RED (TAYLOR’S VERSION).

Hier die weiteren Gewinner*innen der MTV Video Music Awards 2022:

Video des Jahres: Taylor Swift – “All Too Well” (10 Minute Version) (Taylor’s Version)

Künstler*in des Jahres: Bad Bunny

Song des Jahres: Billie Eilish – “Happier Than Ever”

Bester Newcomer: Dove Cameron

Album des Jahres: Harry Styles – Harry’s House

Beste Gruppe: BTS

Beste Regie: Taylor Swift – All Too Well (10 Minute Version) (Taylor’s Version)

Beste Zusammenarbeit: Lil Nas X & Jack Harlow – Industry Baby


MIDNIGHTS: Taylor Swift erreicht mit neuer Platte Spotify-Rekord
Weiterlesen