Teil des „Twin Peaks“-Soundtracks: Julee Cruise ist tot

von

Sanft, verträumt und wie aus einem anderen Universum – die Musik von Julee Cruise passte perfekt zu den Filmen des Regisseurs David Lynch. Der größte Erfolg der Sängerin war der Song „Falling“, der als Titelmelodie für die Mystery-Serie „Twin Peaks“ diente. Nun gab ihr Ehemann bekannt, dass Julee Cruise am 9. Juni verstorben ist.

„Sie hat diese Welt unter ihren Bedingungen verlassen“, schrieb ihr Ehemann Edward Grinnan auf Facebook. Der kurze Beitrag endet mit den Sätzen: „Ich habe ihr ‚Roam‘ (Anm: Song von B-52), während des Übergangs gespielt. Jetzt wird sie für immer herumziehen. Ruhe in Frieden, meine Liebe“. Julee Cruise war zum Zeitpunkt ihres Todes 65 Jahre alt.

Zusammenarbeit mit David Lynch und Moby

Die Zusammenarbeit mit David Lynch begann im Jahr 1986. Während der Dreharbeiten zu „Blue Velvet“ suchte der Regisseur erfolglos nach einer eindringliche Stimme für den Soundtrack, woraufhin der italienische Komponist Angelo Badalamenti die damals 30-Jährige ins Spiel brachte. Cruise sang „Mysteries of Love“ für den Kultfilm und ein Trio mit einer klaren Erfolgsformel war geboren. Lynch schrieb die Texte, Badalamenti komponierte und Cruise sang. „Falling“ kletterte in die Top-Ten der UK Charts und erreichte die Spitze in Australien.

Später arbeite Cruise mit Moby zusammen, coverte Elvis Presley und sang in Off-Broadway Musicals. 2018 gab sie auf ihrer Facebook-Seite ihre Lupus-Erkrankung bekannt. Cruise soll unter starken Schmerzen gelitten haben, die sie beim Gehen stark beeinträchtigten.

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf rollingstone.de +++


Zum 25. Jubiläum: Oasis kündigen Reissue von BE HERE NOW an
Weiterlesen