The 1975 live: Matt Healy isst rohes Fleisch und kriecht in einen Fernseher

von

Im Rahmen eines Auftritts von The 1975 im Madison Square Garden in New York hat Matt Healy den Zuschauenden am Montag (07. November) besondere Bilder geliefert: Während des Interlude von „Consumption“ begann der 1975-Sänger, rohes Fleisch zu essen, Liegestützen zu machen und in einen Fernseher zu kriechen.

Healys Performance wurde von einer filmischen Orchestersuite untermalt und ist teilweise fester Bestandteil der Nord-Amerika-Tour der Band.

Details zur Darbietung: Ein Tomahawk-Steak und Genitalien

„NME“ schreibt über die Show: „Nachdem er es sich auf einer Couch gemütlich gemacht und eine Zigarette geraucht hatte, schlenderte Healy zu einem Teppich in der Mitte der Bühne, wo er sich hinkniete, sein Hemd auszog und ein rohes Tomahawk-Steak vor sich liegen hatte. Nachdem er einen Schluck aus einem Flachmann genommen hatte, nahm der Sänger zwei kräftige Bissen von dem Steak (während er immer noch seine Genitalien umklammerte), bevor er eine Reihe von Liegestützen machte und in einen hohlen Fernseher kroch.“

Zum Abschluss seines „Consumption“-Auftritts erklärte der Musiker auf der Bühne: „Es tut mir leid, wenn du mit deinem Vater gekommen bist und ich meinen Schwanz angefasst habe. Es ist deine Schuld, wenn du ihn mitgebracht hast.“

Eindrücke und Reaktionen der Fans

Eine Person postete ironisch auf Twitter:
„Wow, ich kann es überhaupt nicht abwarten The 1975 live zu sehen. Ich hoffe, sie spielen ‚Robbers‘. Matt Healy: Isst einfach rohes Fleisch auf der Bühne.“:

Weiter folgten wortlose Beiträge von Follower*innen, die sich ebenso auf Healys Snack bezogen:

Erica Campbell vom „NME“ schrieb über den Moment des Steak-Essens: „Ist es eine Metapher für die Gefahren des Konsumdenkens? Eine grenzüberschreitende Verschmelzung von Live-Kunst und Musik? Bevor das Publikum diese Fragen beantworten und sich einen Reim auf den verblüffenden Moment machen kann, setzt die Musik wieder ein.“

Weiter fasst sie Show zusammen: „Es ist die Art von Abend, die nur The 1975 veranstalten konnten. Die Art von Abend, die einen aufgewühlt zurücklässt und einen sich daran erinnern lässt, warum man Live-Musik überhaupt liebt. Man geht nach Hause und denkt, wie es auch die Fans tun, bevor sie sich auf den Weg zur U-Bahn machen: ‚Ich wusste nicht, wie sehr ich das brauchte.‘“

Nord-Amerika-Tour und das aktuelle Album

Aktuell befindet sich die Truppe auf Tournee durch Nord-Amerika. 2023 wird die Band auch in Großbritannien, Irland, Australien und Neuseeland spielen. Die aktuelle Platte BEING FUNNY IN A FOREIGN LANGUAGE ist im Oktober erschienen – unsere Review dazu gibt es hier. 


„Weird Al“ Yankovic kommt 2023 auf Tour nach Deutschland und Österreich
Weiterlesen