„The Big Lebowski“-Star Jack Kehler ist tot

von

Im Alter von 75 Jahren ist Jack Kehler, bekannt als Vermieter Marty in „The Big Lebowski“, am Samstag, den 7. Mai, verstorben. Sein Management bestätigte dies offiziell und erklärte, dass sein Ableben Folge einer Leukämie-Erkrankung war. In einem Krankenhaus in Los Angeles erlebte der Schauspieler seine letzten Stunden.

Geboren wurde Kehler 1946 in Philadelphia. Er ließ sich in der Schauspielwerkstatt „Actors Studio“ ausbilden und begann seine Karriere im Jahr 1983 mit einer Rolle als Tankwart im Science-Fiction-Streifen „Strange Invaders“. Zu sehen war er nachfolgend unter anderem in der Comedy-Serie „Fresno“ und als Co-Star neben Patrick Swayze und Keanu Reeves im Thriller „Point Break“. Weitere Auftritte in Kriminal-Produktionen folgten in „Grand Canyon“ und „Murder One“. Insgesamt soll er zeit seines Lebens an 170 Produktionen beteiligt gewesen sein.

Besonders bekannt ist der Mime für seine Rolle des Vermieters in „The Big Lebowski“, der Kult-Komödie aus dem Jahr 1983. Aber auch an „Mad Men“, „Men in Black“ oder „Fever Pitch“ wirkte er mit. Kürzlich war Kehler noch in der Amazon-Serie „The Man in the High Castle“ zu sehen, doch seinen letzten Auftritt soll er in der Teenie-Serie „Love, Victor“ gehabt haben. Dort schließt sich der Kreis – er schlüpfte für die Produktion erneut in die Rolle eines Vermieters.


Perry Farrell würdigt Taylor Hawkins mit Video: „Er war mein bester Freund“
Weiterlesen