„The Chilling Adventures Of Sabrina“: Twitter-Account der Serie löst Shitstorm aus

von

Vor wenigen Tagen wurde auf dem offiziellen Twitter-Account der Netflixserie „The Chilling Adventures Of Sabrina“ eine Foto-Collage geteilt, die vielen Menschen sauer aufstieß. Zu sehen waren Bilder, die die Seriendarsteller*innen mit Kunstblut verschmiert zeigte. Dazu schrieb der Account „sunday bloody sunday“. Viele interpretierten diese Überschrift als Bezug zu dem tragischen Massaker in der nordirischen Stadt Derry, das sich am 30. Januar 1972 ereignete.

Der Tag markierte unter dem Titel „Blutsonntag“ den Punkt im Nordirlandkonflikt, der schlussendlich zur Eskalation führte. Damals wurden 26 Menschen bei einer Demonstration für Bürgerrechte von Soldaten des britischen Parachute Regiment angeschossen. 13 der Opfer erlagen ihren Verletzungen.

In den Kommentaren zum Post wurde schnell deutlich: Viele fühlten sich angegriffen und forderten den Account auf, den Beitrag umgehend zu löschen – und das ist inzwischen auch erfolgt. Einen Screenshot des Posts ist allerdings noch in dem Beitrag des US-Branchenplatts „Deadline“ zu sehen. Ob die kontroverse Caption beabsichtigt oder unwissentlich erfolgte, ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht klar. Eine Erklärung, warum das Bild mit einer solchen Beschreibung geteilt wurde, gibt es bislang auch nicht.

Neben einigen User*innen, die in den Kommentaren auf das Massaker in Nordirland hinwiesen, machten andere wiederum darauf aufmerksam, dass sich „sunday bloody sunday“ auch auf eine Filmszene der britischen Sitcom „I’m Alan Partridge“ beziehen könnte. Der Hauptcharakter, gespielt von Steve Coogan, verwendet in einer Szene den Ausdruck „sunday bloody sunday“, unwissentlich, dass damit ein so tragisches Ereignis verbunden ist.

Die letzten Folgen von „The Chilling Adventures Of Sabrina“ sind am 31. Dezember 2020 bei Netflix angelaufen. Unsere Meinung zur Serie könnt Ihr hier nachlesen.


Twitter-CEO Jack Dorsey erklärt, warum Donald Trump gesperrt wurde
Weiterlesen