The Stone Roses bestätigen Konzerte für 2016

von

Resurrection Time, die Zweite. Nachdem Noel Gallagher letzte Woche in der britischen TV-Sendung „Soccer AM“ anmerkte, die Stone Roses seien am Blühen und am Vormittag des 2. Novembers Poster mit der ikonografischen Zitrone des Roses-Debüts in ihrer Heimatstadt Manchester verteilt gesichtet wurden, kam am späten Montagabend die Bestätigung: The Stone Roses sind zurück.

Die Band, bestehend aus Ian Brown (Gesang), John Squire (Gitarre), Gary „Mani“ Mounfield (Bass) und Alan „Reni“ Wren, spielt am 17. und 18. Juni 2016 zwei gigantische Homecoming-Gigs im Etihad Stadium, dem Wohnzimmer des Manchester City FC. Des Weiteren werden die Madchester-Legenden das schottische T In The Park Festival am Freitagabend, den 8. Juli 2016, headlinen.

Nach der Bestätigung machten weitere Gerüchte die Runde, etwa, dass die Roses bei ihren Heim-Konzerten die Manchester-Lokalpatrioten Noel Gallagher, The Courtneneers und The Charlatans als „Special Guests“ begrüßen werden. Auch die Buchmacher reiben sich die Hände nach der Rückkehr des seit 2011 wiedervereinigten und seit 2013 von der Bildfläche verschwundenem Quartetts. So sieht der Wettanbieter Betfair die Roses, nach Adele, als heißesten Kandidaten für einen Glastonbury-Headliner-Slot.

Offen bleibt jedoch weiter, ob die Stone Roses ihre Reunion weiterhin nur als sichere Einnahmequelle sehen, indem sie ihre alten Hits euphorisierten Jüngern vortragen, oder ob 2016 tatsächlich das langersehnte dritte Album das Licht der Welt erblickt. Die Fans haben sich zumindest schon auf einen Titel für das mögliche neue Werk geeinigt: THIRD COMING solle es doch bitte heißen – angelehnt an das zweite, und letzte, Album von 1994, SECOND COMING.

🌇Bilder von "Die Comebacks und Reunions des Jahres 2015" jetzt hier ansehen


Zum 40. Todestag von Ian Curtis: Joy Divisions Vermächtnis
Weiterlesen