Vanilla Ice spielte bei Trumps Silvesterparty – Gäste feierten ohne Maske und Abstand

von

Die andauernde Corona-Pandemie, die auch in den USA hunderttausende Opfer forderte, schien die Gäste von US Präsident Donald Trumps Silvester-Party in Mar-a-Lago nicht weiter zu stören. Vor allem Donald Trump Jr., Trump-Anwalt Rudy Giuliani und der musikalische Stargast des Abends, Rapper Vanilla Ice, sorgten auf dem Event für Feierlaune. Twitter-User reagieren empört.

Ein fragwürdiges Event

Die Liste der eingeladenen Personen für das Event war lang. Nur der Gastgeber fehlte. Bereits vor Beginn der Party reiste der noch amtierende US-Präsident Donald Trump nach Washington und ließ einige Gäste enttäuscht zurück. Zumal der Eintritt stolze 1000 US-Dollar gekostet haben soll. Dass die Stimmung trotzdem ausgelassen war, zeigen nun einige Videos von dem Event, die wenig später im Internet auftauchten und die angesichts der angespannten Situation in den USA weltweit für Empörung sorgen.

„Don“ Jr., der am Silvesterabend auch seinen 43. Geburtstag feierte, veröffentlichte auf Facebook ein selbstgedrehtes Video, auf dem er zusammen mit seiner Freundin Kimberly Guilfoyle und zahlreichen anderen Gästen beschwingt zu der Live-Performance von Rapper Vanilla Ice tanzt. Den aktuellen Corona-Maßnahmen zum Trotz ohne Maske und ohne Abstand. Hierzu schrieb er: „Ok, das ist der Wahnsinn. Vanilla Ice spielt auf der Mar-a-Lago Silvesterparty. Als Kind der 90er Jahre, kann man sich nicht vorstellen, wie großartig das ist. Darüber hinaus hat er mir live zum Geburtstag gratuliert.“ Andere Gäste waren wiederum damit beschäftigt mit dem 76-jährigen Rudy Giuliani Selfies zu schießen.

 

Twitter-User sind empört

Als die Party-Videos auf Twitter landeten, lösten sie eine Welle der Entrüstung aus. In einem Kommentar heißt es beispielsweise: „Während die USA die Zahl von 20 Millionen Corona-Infektionen überschreitet eine maskenlose Party?“ Ehemalige Fans von Vanilla Ice sind wiederum empört, dass der Rapper offenbar zum MAGA[Make America Great Again, Anm. d. Red.]-Camp gehört. Besonders makaber empfindet ein User eine Textzeile des Musikers, in der es heißt „Play that funky music till you die“ (Spiel diese funky Musik, bis zu stirbst). Währenddessen befürchten Nachbar*innen, dass auf dem Anwesen von Donald Trump ein Sammelpunkt für MAGA-Anhänger*innen entstehen könnte.


Lil Uzi Vert will sich zusammen mit Grimes von Elon Musk „verchippen“ lassen
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €