Verhaftet wegen Raub und organisiertem Verbrechen: Rapper Tekashi 6ix9ine könnte lebenslang im Gefängnis landen

Der US-Rapper Tekashi 6ix9ine ist einmal mehr verhaftet worden. Dem Musiker wird Raub und organisiertes Verbrechen vorgeworfen. Wie das „Forbes“-Magazin berichtet, droht Tekashi 6ix9ine im schlimmsten Fall eine lebenslange Haftstrafe.

Update vom 27. November: „TMZ” berichtet, dass Tekashi 6ix9ine am Montag, den 26. November vor Gericht erschienen ist und in allen Anklagepunkten auf „nicht schuldig” plädiert hat. Er wurde in eine neue Haftanstalt versetzt, die dafür bekannt sein soll, dass ihre Insassen einen Deal mit ihren Richtern aushandeln wollen. Dass er gegen Kaution vorläufig freikommen könne, wurde dem Rapper aber vorerst nicht angeboten. Vergangenes Wochenende leakte zudem Tekashi 6ix9ines Debütalbum DUMMY BOY, dessen Veröffentlichung aufgrund seiner Verhaftung eigentlich auf unbestimmte Zeit verschoben wurde.

Vergangenen Monat umging Tekashi 6ix9ine noch einer Haftstrafe, indem er sich – nach langem rechtlichen Gerangel – als Sexualstraftäter registrierte und eine Bewährung von vier Jahren akzeptierte. 2015 hatte der damals 18-Jährige eine 13-Jährige sexuell missbraucht und Videoaufnahmen davon bei Instagram gepostet. Nun scheint Daniel Hernandez, wie der Rapper mit bürgerlichen Namen heißt, nicht mehr mit einer Bewährungsstrafe davon kommen zu können.

Die US-amerikanische Bundespolizei wirft Tekashi 6ix9ine mehrere Raubüberfälle, Verabredung zum Mord, Drogen- und Waffenhandel sowie Schutzgelderpressung vor. Darüber hinaus beschlagnahmten Beamte beim Einsatz, bei dem der Rapper verhaftet wurde, mehrere Schusswaffen und eine große Menge verschiedener Drogen, darunter Heroin, Fentanyl und MDMA. Negativ auswirken könnte sich für Tekashi 6ix9ine auch sein Bekenntnis zur kriminellen „Blood“-Gang, die große Teile der US-amerikanischen Unterwelt regiert.

Tekashi 6ix9ine, der mit der Platin-Single „Gummo“ den Durchbruch schaffte und auch mit deutschen Rappern wie Gringo zusammenarbeitete, droht eine Mindesthaftstrafe von 32 Jahren.

Wann DUMMY BOY offiziell erscheint, ist weiterhin unklar. Durch die Festnahme und Anklage ist auch das Stattfinden der für Januar 2019 geplanten Deutschland-Tour Tekashi 6ix9ines äußerst unrealistisch geworden: Der Rapper soll insgesamt sechs Konzerte in der Bundesrepublik spielen, unter anderem in der 17.000 Zuschauer fassenden Mercedes-Benz-Arena in Berlin. Noch sind Tickets für alle Shows im Vorverkauf erhältlich.


Tekashi 6ix9ine veröffentlicht neues Album „DUMMY BOY“ vom Gefängnis aus – hier im Stream
Weiterlesen