„Von Ponys und Dollars“: Trailer zur Doku über Selbstausbeutung in der Festivalszene

von

Der Dokumentarfilm „Von Ponys und Dollars“ feiert am Freitag, 11.06.2021 um 19 Uhr auf dem YouTube-Kanal von MUSIKEXPRESS und auf musikexpress.de Premiere. Schon vorab gibt es jetzt den ersten Trailer zu sehen.

Das Drei-Tage-Festival Maifeld Derby an der Pferderennbahn auf dem Mannheimer Maimarktgelände hat sich im Laufe des vergangenen Jahrzehnts als echtes Liebhaber-Festival einen Namen gemacht – mit einem Programm, das die Zukunft der Popmusik zeigt und seit jeher ein Gegenentwurf zum Radio-Mainstream ist. 2019 hat sich Timo Kumpf, Veranstalter des Maifeld Derby, jedoch entschieden, das Festival 2020 pausieren zu lassen. Bei dieser Entscheidung spielten verschiedene Gründe eine Rolle, die in der Doku „Von Ponys und Dollars“ zur Sprache kommen und Einblick in das harte Festival-Business geben.

Maifeld Derby
„Von Ponys und Dollars“ – eine Doku, die zeigt, wie intensiv die Organisation eines Festivals sein kann

„Von Ponys und Dollars“: Mehr zum Inhalt der Doku

Ein Festival wie das Maifeld Derby auf die Beine zu stellen, das geht nur mit viel ehrenamtlichem Engagement und Herzblut bis hin zur Selbstausbeutung der Akteure. „Von Ponys und Dollars” beschäftigt sich mit dem Spannungsfeld zwischen kulturellem Anspruch und Wirtschaftlichkeit, in dem sich Popkultur und Musikfestivals in Deutschland bewegen.

Die Zuschauer begleiten Timo Kumpf durch aufregende zwei Jahre – und sie sehen Glücksmomente, in denen all die harte Arbeit in dem einen perfekten Konzertmoment gipfelt. Aber es gibt auch Phasen, in denen die Herausforderungen so groß sind, dass sie drohen, allen Beteiligten über den Kopf zu wachsen. Der Kampf für ein Comeback darf dann auch mal auf der Pferdekoppel geführt werden. Zugleich erhält er aber durch den Kultur-Komplettstillstand während der Corona-Pandemie eine vollkommen neue Dimension. Nicht zuletzt durch Corona wurden die prekären Arbeitsbedingungen deutscher Kulturschaffender für die breite Öffentlichkeit sichtbar.

In „Von Ponys und Dollars“ ist das vorerst letzte Festivalwochenende und die Arbeit für ein Comeback zur Jubiläumsausgabe zu sehen. Stimmen der Maifeld-Derby-Crew erzählen gemeinsam mit Musiker:innen und weiteren Akteur:innen der Musikbranche von den Herausforderungen für Festivals, aber auch vom oft übermenschlichen Engagement, das ein Festival wie das Maifeld Derby erst möglich macht. Durch seine atmosphärischen Festivalbilder, die vor, auf oder hinter der Bühne eingefangen wurden, ist „Von Ponys und Dollars“ auch eine Hommage an die momentan schmerzlich vermisste Festivalkultur.

Wir müssen uns hinterher fragen, was uns Festivals und Popkultur wert sind, und ob wir diesen magischen Ort richtig wertzuschätzen wissen – vor allem in diesem Moment, in dem Festivals und im Besonderen das Maifeld Derby mehr denn je kaum zu erreichende Sehnsuchtsorte sind.

Schon bald könnte das zehnjährige Jubiläum des Maifeld Derby Festivals stattfinden

Hoffnungsschimmer für das Maifeld Derby 2021

Und schon eines können wir sagen: Alles sieht nach einem Happy End aus, denn aktuell steckt Timo Kumpf mit seiner Crew mitten in den Planungen für das zehnte Maifeld Derby. Nach aktuellem Stand könnte dies vom 3. bis 5. September 2021 – natürlich unter Einhaltung aller Corona-Auflagen – stattfinden.


„jerks.“: Staffel vier erscheint noch diesen Sommer
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €