Winona Ryder glaubt, dass sie versehentlich Keanu Reeves geheiratet hat

von

Im Rahmen der Promo-Tour zu ihrem aktuellen Film „Destination Wedding“ (bereits im Kino) haben Winona Ryder und Keanu Reeves diverse Interviews gegeben. Während eines Interviews mit dem amerikanischen Blatt Entertainment Weekly hat Ryder dabei verraten, dass sie eventuell mit Keanu Reeves verheiratet sei. Ganz sicher ist sie sich aber nicht.

1992 spielten Ryder und Reeves gemeinsam im „Bram Stoker’s Dracula“ mit. Und Regisseur Francis Ford Coppola wollte eine im Film stattfindende Hochzeitsszene so realistisch wie möglich gestalten, also engagierte er einen echten Priester. Ryder erinnert sich: „Wir haben die komplette Nummer abgedreht. Ich glaube wirklich, dass wir verheiratet sind.“

„I swear to god I think we’re married in real life.“

Reeves war bei dem Interview ebenfalls anwesend, kann sich aber nicht mehr komplett an die Dreharbeiten erinnern: „Haben wir Ja gesagt?“, fragt er nach. Ryder daraufhin: „Erinnerst du dich nicht? Es war an Valentinstag“.

Inwiefern die Dreharbeiten und die Zeremonie rechtlich bindend sind (eher nicht), will keiner der Darsteller wissen. Ryder ist sich aber sicher: „No, I swear to god I think we’re married in real life.“

Die Szene, in der Ryder und Reeves 1992 geheiratet haben, könnt Ihr Euch hier anschauen. Ist zwar nicht wahnsinnig romantisch, aber immerhin eine spezielle Zeremonie:

I condemn you to living death auf YouTube ansehen


„The Matrix Resurrections“: Tausende neue Teaservideos zum Sequel
Weiterlesen