Spezial-Abo
🔥Aus analog wird digital: So digitalisiert Ihr Eure Schallplatten

Andrea Bocelli gibt am Ostersonntag ein Livestream-Konzert aus Mailand

Der italienische Opernsänger Andrea Bocelli wird am Ostersonntag, den 12. April 2020, um 19 Uhr deutscher Zeit ein Livestream-Konzert aus Mailand geben. Das kündigte der 61-Jährige auf seinem Instagram-Account an. Die Veranstaltung wird unter dem Titel „Musik für die Hoffnung“ im Mailänder Dom stattfinden.

Mailand galt kürzlich noch als das Epizentrum der Coronavirus-Pandemie. Auch wenn die USA laut John Hopkins Universität mittlerweile mehr als doppelt so viele Fälle verzeichnen und nun Spanien in Europa das Land mit den meisten Infizierten ist, für Italien ist der Kampf gegen das Virus noch lange nicht beendet. In diesen schwierigen Zeiten will Andrea Bocelli für seine Landsleute und die Welt singen.

In seiner Ankündigung heißt es, dass Bocelli eine „Solo-Performance geben werde, die Italien und der Welt eine Botschaft der Liebe, Heilung und Hoffnung vermittelt.“ Wer an das Online-Event um 19 Uhr erinnert werden möchte, kann das auf YouTube bereits angeben. Dort wurde nämlich der Livestream schon eingerichtet.

In der Beschreibung darunter steht zudem: „Ich glaube an die Kraft, zusammen zu beten. Ich glaube an das christliche Osterfest, ein universelles Symbol der Wiedergeburt, das jeder – ob er nun gläubig ist oder nicht – im Moment wirklich braucht. Dank der Musik, die live gestreamt wird und Millionen von gefalteten Händen überall auf der Welt zusammenbringt, werden wir das pulsierende Herz dieser verwundeten Erde umarmen.“

Der Musiker hat zudem mit seiner Stiftung eine Notfall-COVID-19-Kampagne gestartet. Die Andrea Bocelli Foundation (ABF) sammelt Spenden, um Krankenhäusern beim Kauf aller wichtigen Geräte zu helfen, die zum Schutz ihres medizinischen Personals erforderlich sind. Das Ziel von 150.000 Euro wurde fast erreicht: Bis jetzt konnte die Kampagne 133.000 Euro Spendengelder sammeln.

Andrea Bocelli gilt zu den erfolgreichsten italienischen Sängern aller Zeiten, der sich auch international einen Namen machte. Seine Alben haben sich insgesamt etwa 85 Millionen Mal verkauft. Damit gilt er als der Tenor-Sänger mit den meistverkauften Tonträgern.



„Herd Immunity Fest“ verabschiedet sich nach Shitstorm von seinem ursprünglichen Namen
Weiterlesen