Ramones

Obwohl es die Stilrichtung Punk zu ihrer Gründungszeit noch nicht gab, spielten die Ramones das, was später der Inbegriff dieses Genres wurde. Die Musik war laut, schnell und mit einfachen Harmonien und Strukturen geschrieben, ohne jegliche Soli, Intros oder Übergänge. Diesen neuen Stil schufen die Ramones aus ihrer Abneigung gegen die damals umfangreich produzierte Chartmusik. Obwohl der große kommerzielle Durchbruch für die Ramones ausblieb, wurden ihre Konzerte legendär. Für viele große Künstler wie Nirvana, Pearl Jam und The Offspring waren die Ramones Vorbild und Inspiration. Die Ramones wurden nach ihrer 20jährigen Karriere mehrfach für ihr Lebenswerk geehrt.

Die Ramones wurden 1974 von Thomas Erdelyi (Tommy Ramone), John Cummings (Johnny Ramone), Douglas Colvin (Dee Dee Ramone) und Jeffrey Hyman (Joey Ramone) gegründet. Nachdem das Line-up sich gefestigt hatte, gaben sich alle Mitglieder einen Ramones-Künstlernamen und nannten ihre Band Ramones.

Die ersten Konzerte in New Yorker Clubs wurden von Fans und Kritikern als legendär beschrieben, da die Ramones lauter und schneller als alle ihre Mitstreiter spielten. 1976 erschien ihr selbstbetiteltes Debüt, doch der große Erfolg ließ auf sich warten. Als sich die Ramones mit dem bekannten Produzenten Phil Spector für das Album „End Of The Century“ zusammentaten und es wieder floppte, beschlossen sie ausgiebig zu touren, um sich so den Lebensunterhalt zu verdienen.

Über einen langen Zeitraum hatten die Ramones mit Krisen und Streitigkeiten innerhalb der Band zu kämpfen, die sie schwer oder teils gar nicht überwinden konnten. Einige Mitglieder verließen daraufhin die Band. Doch da der große Erfolg auch in der Zeit von Nirvana, Pearl Jam und The Offspring (die die Ramones allesamt als Inspirationsquelle angaben) weiter ausblieb, lösten sich die Ramones 1996 nach 22 Jahren Band-Bestehen auf. Der letzte Auftritt fand am 06.08.1996 im Palace in Hollywood statt.

2001 starb Joey Ramone an Lymphdrüsenkrebs, 2002 Dee Dee Ramone an einer Überdosis Drogen und 2004 Johnny Ramone an Prostatakrebs. Tommy Ramone überlebte als einziger Ramone aus der Gründungszeit. Die Ramones wurden 2002 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen, denn obwohl ihnen der kommerzielle Durchbruch nicht gelang, hatten sie erheblichen Einfluss auf die Entwicklung des Punk Rocks. 2011 wurden die Ramones mit einem Grammy Lifetime Achievement Award für ihr Lebenswerk geehrt.

Ramones haben wir außerdem gefunden in:

14.09.2020:  McCray, der die Band erst zum Punkrock brachte, starb am 9. September. Die Ursache seines Todes ist nicht bekannt. in Sid McCray, Ex-Sänger der Bad Brains, ist tot

11.09.2020:  Kaum ein Jahrzehnt ist breiter aufgestellt als die 70er-Jahre. Punk & Funk. Weltmusik & Avantgarde. Disco & kristallklarer Pop. Und: Kaum ein Jahrzehnt ist besser ausgeleuchtet – oder? Irrtum! Wir haben 50 Schätze jenseits des etablierten Kanons gehoben. in Die besten unbekannten Platten der 70er-Jahre

28.08.2020:  „Na gut dann nicht“ soll auf dem gleichnamigen Punk-Album erscheinen, das am 9. Oktober 2020 veröffentlicht wird. Seht Euch hier den Clip an. in Madsen veröffentlichen neuen Punk-Song inklusive Musikvideo



Was wurde eigentlich aus… Echt?
Weiterlesen