Azealia Banks hat ihre tote Katze ausgegraben und gekocht

von

Rapperin Azealia Banks hat nach Meinung der Twitter-Community die Grenzen des guten Geschmacks überschritten. So veröffentlichte sie ein Video, in dem sie zunächst ihre tote Katze wieder ausgrub und diese anschließend kochte. Dabei soll es sich laut der Musikerin um ein Hexenritual gehandelt haben.

Azealia Banks kochte ihre Katze

Provokationen gehören zum HipHop dazu. Bei Rappern wie 6ix9ine oder Lil Pump kommt es einem beispielsweise so vor, als würden sie mehr durch anstößiges Verhalten als durch Musik in der Öffentlichkeit stattfinden. Angesichts der neuesten Aktion von Azealia Banks wirken beide aktuell fast schon harmlos. In einem Instagram-Video ließ die Rapperin ihre Follower an einem vermeintlich religiösen Ritual der besonderen Art teilhaben. So grub sie die Überreste ihrer verstorbenen Katz Lucifer aus, brachte sie in die Küche, um sie anschließend in einem Topf zum Kochen zu bringen. Die Tat kommentierte die Künstlerin mit den Worten: „Viele von euch wissen nicht, dass mein Kater Lucifer vor drei Monaten gestorben ist. Wir mussten ihn vergraben und jetzt graben wir ihn zum ersten Mal wieder aus. Er wird zum Leben erweckt.“ Wenig später entlud sich auf Twitter eine Welle der Empörung und des Entsetzens. Viele stellten auch den mentalen Gesundheitszustand der Rapperin infrage.

Twitter-Community wütend

Auf Twitter warfen Banks viele vor, nicht mehr ganz bei Verstand zu sein. Ein Nutzer schrieb zum Beispiel: „Diese verrückte, demente B**** gräbt wirklich ihre TOTE Katze aus und kocht sie live auf Instagram. 2021 war doch schon davor seltsam.“ Einige versuchten mit Memes ihren Schock über die Tat Ausdruck zu verleihen. Andere reagierten mit schwarzem Humor.

„Nur“ ein religiöses Ritual?

Auch wenn die Rapperin mit den heftigen Reaktionen hätte rechnen müssen, so schien sie von den Anfeindungen überrascht und ging in einen Verteidigungsmodus über. Nachdem sie das Video gelöscht hatte, erklärte sie in ihrer Instagram-Story, dass es sich bei der Handlung um ein Ritual aus der Hexenkunst handelte, an dem sie schon mehrere Jahre festhalten würde. Die Kritik und die Anfeindungen empfände sie als diskriminierend und rassistisch, da man schließlich andere Religionen und Traditionen auch respektieren müsste. Es wäre außerdem nicht ihre Absicht gewesen, ihre Katze zu essen, sondern lediglich ihren Schädel zu reinigen und aufzubewahren, so wie es auch Jäger*innen tun würden. Zuletzt zeigte sie ein altes Video ihrer Katze mit dem Kommentar: „Ich vermisse dich so schrecklich […] Es brach mir das Herz als er starb.“

Die „212“-Interpretin hatte auch in der Vergangenheit mit zweifelhaften Aktionen auf sich aufmerksam gemacht. 2018 wurde die Rapperin handgreiflich und biss einer Türsteherin vor einem Club in Manhattan in die Brust, nachdem ihr der Eintritt verwehrt wurde. Vor Gericht gestand sie später die Tat und musste eine Aggressionstherapie absolvieren und sich in psychiatrische Behandlung begeben.

Zuletzt erschien von Azealia Banks YUNG RAPUNXEL: PT. II am 12. September 2019.


Lil Pump trägt keine Maske im Flugzeug – und bekommt lebenslanges Flugverbot
Weiterlesen