Barack Obama: Diese Playlist hört er im Sommer 2022

von

Der ehemalige US-Präsident Barack Obama ist der Meinung, dass Musik „uns alle wirklich zusammenbringen kann“. Nun veröffentlichte er wieder – wie schon in den Jahren zuvor – seine diesjährige Sommer-Playlist mit Tracks von Wet Leg, Burna Boy, Harry Styles, Sampa The Great und vielen anderen.

Seit Jahren ist die ausgesprochen gut kuratierte Liste Gesprächsthema. Obama teilte bereits während seiner Zeit im Weißen Haus seine Empfehlungen für Musik, Bücher, Filme und Fernsehsendungen und hat diese Tradition seitdem fortgesetzt.

Am 26. Juli veröffentlichte er nun seine neueste Playlist und kommentierte: „Jedes Jahr freue ich mich darauf, meine Sommer-Playlist mit euch zu teilen, weil ich durch euch so viele neue Künstler kennenlerne – sie ist ein Beispiel dafür, wie Musik uns alle wirklich zusammenbringen kann“.

In der Playlist befinden sich unter anderem „Angelica“ von Wet Leg, „BREAK MY SOUL“ von Beyoncé, „That’s Where I Am“ von Maggie Rogers und „Energy“ von Sampa The Great. Bei den älteren Titeln wählte Obama außerdem Bruce Springsteens „Dancing In The Dark“, Miles Davis’ „Blue In Green“ und Aretha Franklins „Save Me“.

Im Dezember teilte Obama seine Lieblingsmusik des Jahres 2021, darunter Stücke von The War On Drugs, Little Simz und Mitski. Außerdem postete er seine persönlichen Favoriten aus den vergangenen zwölf Monaten in den sozialen Medien und offenbarte seine Film-Highlights und seine Lieblingsbücher. Ganz oben auf Obamas 2021er-Liste stehen Mitskis Comeback-Song „The Only Heartbreaker“ aus ihrem neuen Album LAUREL HELL sowie „I Don’t Live Here Anymore“ von The War On Drugs aus der gleichnamigen Platte der Gruppe.

Barack Obamas vollständige Sommer-Playlist 2022 findet ihr hier:

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf rollingstone.de +++


„Winnetou“-Verkaufsstopp: Verleger, TV-Sender und Indigene sind dagegen
Weiterlesen