Spezial-Abo
🔥Die 100 besten Stimmen der Musikgeschichte

Bernie Sanders hat ein Poster der Red Hot Chili Peppers an seiner Bürowand

Was die Coronavirus-Krise auch mit sich gebracht hat: mehr Livestreams und Zoom-Sessions denn je. Diese erlauben vor allem auch Einblicke in die Häuser und Wohnungseinrichtungen von Promis. Gar nicht mal so schlecht, oder? Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass der US-Senator Bernie Sanders ein gerahmtes Poster der Red Hot Chili Peppers und ein Schlagzeugfell der Begleitband von Prince, der New Power Generation, an seine Bürowand hängen hat? Den Beweis dafür konnte man am Dienstag, den 12. Mai, in einer virtuellen Sitzung über COVID-19 sehen, als Sanders per Livestream Fragen aufwarf.

Auf der einen Seite von ihm war ein Red-Hot-Chili-Peppers-Poster gut sichtbar, auf der anderen konnte man das Schlagzeugfell von der früheren Begleitband von Prince, New Power Generation, erkennen. Interessanterweise ist dies nicht das erste Mal, das die beiden Bands im Sanders-Kontext auftauchen. Sowohl RHCP als auch die NPG spielten bereits bei Wahlkampfveranstaltungen für Sanders‘ Präsidentschaftskandidatur im Jahr 2016 und 2019. Kaum hatten sich die musikalischen Vorlieben des Senators im Internet herumgesprochen, schon machte sich die Twitter-Community über die Video-Aufnahmen her – schaut Euch hier die besten Tweets und Reaktionen an:

Die Red Hot Chili Peppers und New Power Generation sind nicht die einzigen Bands, die Bernie Sanders bei dessen Wahlkampf unterstützt haben: Zu seinen öffentlichen Unterstützer*innen gehören neben Soccer Mommy auch Bon Iver. Anfang April veröffentlichte Sänger Justin Vernon seinen neuen Song „Things Behind Things Behind Things“ im Rahmen eines kleinen Livestream-Konzerts zum Support von Bernie Sanders. Zu seinem Support sagte Vernon: „Bernie Sanders ist eine der wenigen Personen im Senat, die die Dinge sagen, die ich über die Heilung unserer Welt hören möchte.“ Nur vier Tage später verkündete Sanders öffentlich, seine Präsidentschaftskandidatur für die US-Demokraten aufzugeben.


„SIGN O' THE TIMES“: Legendäres Prince-Album erscheint als Deluxe Edition
Weiterlesen