„Better Call Saul“: 4. Staffel für 2018 bestätigt

von

Fans von Saul Goodman können vorerst aufatmen: Auch nach drei Staffeln „Better Call Saul“ ist die Vorgeschichte des Anwalts, den man zuerst in der längst berüchtigten Serie „Breaking Bad“ kennenlernte, noch nicht auserzählt. Der Sender AMC kündigte deshalb eine vierte Staffel mit insgesamt zehn neuen Folgen an, die 2018 ausgestrahlt werden sollen.

Die vierte Staffel „Better Call Saul“ könnte aber durchaus die letzte werden. Peter Gould, der neben Vince Gilligan für die Serie verantwortlich zeichnet, sagte in einem Interview: „I will say I think this show has a definitely limit to it. It’s a story with a beginning and a middle and a definite end. I have to say, I would rather have it end too soon than go on too long.” Aus einem ähnlichen Grund wurde auch „Breaking Bad“ trotz des großen Erfolgs nicht verlängert, nach den geplanten fünf Staffeln fand die Geschichte um den zum Drogenbaron mutierenden Chemielehrer und Familienvater Walter White ein Ende.

Die dritte Staffel „Better Call Saul“ wurde gerade ausgestrahlt und kann auf Netflix weiterhin im Stream gesehen werden.

t:„Better Call Saul“: 4. Staffel für 2018 bestätigt


Mit der Rückkehr eines aus „Breaking Bad“ bekannten Schurken erreicht „Better Call Saul“ in der 3. Staffel neue Höhen.auf Musikexpress ansehen

https://www.musikexpress.de/gustavo-fring-aus-better-call-saul-ist-nach-einem-deutschen-fussballer-benannt-784087/

t:„Better Call Saul“: 4. Staffel für 2018 bestätigt


Die 2. Staffel „Better Call Saul“ könnte auch „Chuck vs. Jimmy“ heißen. Eine Zusammenfassung mit Spoilern.auf Musikexpress ansehen

t:„Better Call Saul“: 4. Staffel für 2018 bestätigt


Wie aus Jimmy McGill der „Breaking Bad“-Anwalt Saul Goodman wurde: Lest hier, wie das Ende der 1. Staffel von der AMC-Serie „Better Call Saul“ gleichzeitig eine Art Neubeginn für ihre Hauptfigur wird. Achtung, Spoiler!auf Musikexpress ansehen


„Trainwreck: Woodstock '99“ auf Netflix: Warum diese Festivaldoku nur schwer zu ertragen ist
Weiterlesen