Spezial-Abo
🔥13 Acts, die wir auch nach ihrem Mainstream-Durchbruch gut finden

Big Red Machine: So klingt es, wenn Justin Vernon und Aaron Dessner gemeinsam Musik machen

Justin Vernon und Aaron Dessner haben sich als Big Red Machine zusammengetan und ein Album angekündigt. BIG RED MACHINE soll am 31. August auf CD, Vinyl und Kassette erscheinen – und natürlich auf der neu gegründeten gemeinsamen Streaming-Plattform PEOPLE.

PEOPLE, so heißt auch das Festival, dass die beiden als Kuratoren ins Leben gerufen haben und das am 18. und 19. August im Berliner Funkhaus stattfinden wird. Zum Line-up gehören unter anderem Leslie Feist, Damien Rice, Jón Þór Birgisson und Henning May. Wie und in welcher Konstellation diese Künstler auftreten werden, ist nicht ganz klar. Denn darum geht es beim PEOPLE Festival: um neue Ideen und Spontanität.

Doch wie mag eine Zusammenarbeit zwischen Justin Vernon, der als Bon Iver stets herausragende Alben herausgebracht hat, und Aaron Dessner, der sowohl im Alleingang als auch mit seiner Band The National für Qualität steht, klingen?

Vier Songs der Platte, die insgesamt zehn Tracks enthalten wird, könnt Ihr vorab bereits hören:

So sieht die Tracklist von „BIG RED MACHINE“ aus:

  • „Deep Green“
  • „Gratitude“
  • „Lyla“
  • „Air Stryp“
  • „Hymnostic“
  • „Forest Green“
  • „OMBD“
  • „People Lullaby“
  • „I Won’t Run From It“
  • „Melt“


Bernie Sanders hat ein Poster der Red Hot Chili Peppers an seiner Bürowand
Weiterlesen