Bobbi Kristina Brown ist tot

von

Bobbi Kristina Brown ist tot. Sechs Monate nachdem die 22-Jährige Tochter von Whitney Houston und R’n’B-Sänger Bobby Brown regungslos in einer Badewanne aufgefunden und in ein künstliches Koma versetzt wurde, starb sie am 26. Juli 2015. Dies gab ihre Familie in einem kurzen Statement bekannt: „Bobbi Kristina Brown ist am 26. Juli 2015 im Kreise ihrer Familie verstorben. Sie hat endlich Frieden in den Armen Gottes gefunden. Wir möchten allen für ihre Liebe und Unterstützung während der vergangenen Monate danken.“

Im Juni 2015 wurde Bobbi Kristina Brown in ein Hospiz in der Nähe von Atlanta verlegt. Seit sie am 31. Januar in der Badewanne aufgefunden wurde, lag sie im Koma. Ihre Mutter, Sängerin Whitney Houston, wurde im Februar 2012 ebenfalls in einer Badewanne gefunden. Drogenmissbrauch und eine Herzkrankheit haben zum Tod beigetragen, wobei als klare Todesursache von Gerichtsmediziner Ertrinken genannt wurde.

Widersprüchliche Aussagen von Whitney Houstons und Bobby Browns Familie erregten das Interesse der Polizei. Nick Gordon, der damalige Freund von Bobbi Kristina, soll sie misshandelt und bestohlen haben. In den Monaten nach dem Vorfall am 31. Januar soll er unberechtigt Geld von Bobbi Kristinas Konten abgehoben haben. Die richterlich bestimmte Betreuerin Bedelia Hargrove reichte eine Klage gegen Gordon ein und verlangt ein Entschädigung von zehn Millionen Dollar.


Ticket-Rückerstattung für Rock am Ring & Rock im Park – so geht's
Weiterlesen