Bobby Brown gibt erstes Statement zum Tod seines Sohnes ab

von

Vor wenigen Tagen starb Bobby Brown Jr., der Sohn des US-amerikanischen Sängers und Produzenten Bobby Brown, im Alter von 28 Jahren. Nachdem sich bereits sein ältester Bruder Landon Brown via Instagram mit den Worten: „Ich liebe dich für immer, König“ von Bobby Brown Jr. verabschiedet hatte, äußerte sich nun auch der Vater zum Tod seines Sohnes.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Landon Brown (@la_inspire)

In einer Presseerklärung sagte Bobby Brown: „Bitte behaltet meine Familie zu diesem Zeitpunkt in Euren Gebeten.“ Weiter hieß es: „Der Verlust meines Sohnes zu diesem Zeitpunkt in unserem Leben hat meine Familie am Boden zerstört. Es gibt keine Worte, um den Schmerz zu erklären.“ Zu Wort meldete sich auch der Familienanwalt Christopher Brown. Er erklärte: „Bobby Brown Jr. fühlte sich ein paar Tage vor seinem Tod nicht gut, mit Grippe-ähnlichen Symptomen.“ Jetzt sollen Behörden die Ermittlungen übernehmen und klären, wie es zu diesem tragischen Tod kommen konnte.

Bobby Brown war von 1992 bis 2007 mit Whitney Houston verheiratet. Aus ihrer Ehe ging die gemeinsame Tochter Bobbi Kristina hervor, die 2015 an einer Drogenüberdosis starb – nur drei Jahre nachdem auch ihre Mutter Whitney Houston als Folge ihres jahrelangen Drogenmissbrauchs tot aufgefunden worden war. 


James Redford, Sohn von Robert Redford, mit 58 Jahren gestorben
Weiterlesen