Logo Daheim Dabei Konzerte

Zugabe!

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday

Chris Cornells Tochter Lily ehrt ihren Vater mit Mental-Health-Podcast

Lily Cornell Silver, Tochter des verstorbenen Soundgarden-Sängers Chris Cornell, hat die Veröffentlichung ihres ersten Podcasts angekündigt. Das Projekt wird den Titel „Mind Wide Open“ tragen und sich speziell mit dem Thema Mental Health auseinandersetzen.

View this post on Instagram

I want to take the opportunity today to announce that I am launching a mental health focused interview series on Instagram: Mind Wide Open. Guests will include mental health professionals, public figures, peers, and others who will share their stories and struggles, as well as provide knowledge and insight. My goal for this project is simple: to help normalize the open discussion of mental health. Now more than ever, people are struggling with mental wellness as well as the collective trauma, stress, loss, and grief triggered by the COVID-19 pandemic. As with all societal issues, this is an intersectional one. Marginalized groups so often disproportionately struggle with mental health and are denied resources. I have been privileged to receive the care that I need, but this is an uncommon experience. This pandemic highlights how few resources are widely available. I want to create a dedicated space that prioritizes mental and emotional balance and allows for candid, unapologetic discussions. I am launching today in honor of my dad, who passed away three years ago on this date. We often talked about our experiences with anxiety and depression, and mental health was something that he struggled with throughout his life. Through him, I learned how important it is to have someone who understands your darkness, validates your experiences, and gives you comfort. Losing my dad ripped a hole in my heart, and the grief and trauma that has followed comes with its own set of struggles. Through my experiences, I have become more aware of the stigma that surrounds discussing mental health and grief related issues. I want to use my platform to do what I can to create change around this stigma. I want all of us to have a safe place to open our minds and wear our hearts on our sleeves. Thank you for all of your love and support, today and every day. My first guest is author and trauma expert, Laura van Dernoot Lipsky, founder and director of the Trauma Stewardship Institute. Please stay tuned for more information regarding date/time, how to access the interview, and future guests! https://traumastewardship.com/laura-van-dernoot-lipsky/ Graphic by @raeraeyay, I love you

A post shared by Lily Silver (@lilycornellsilver) on

Pünktlich zum dritten Todestag ihres Vaters erklärte Cornell Silver via Instagram:

„Bei meinen Gästen wird es sich um Experten, Personen des öffentlichen Lebens, Freunde und Bekannte handeln, die Geschichten aus ihrem Leben sowie ihr fundiertes Wissen und Tipps in Sachen mentaler Gesundheit mit uns teilen werden.

Das Ziel meines Podcasts ist simpel: Ich möchte die offene Diskussion über ‚Mental Health‘-Angelegenheiten normalisieren. Gerade jetzt ist das Thema aktueller denn je, hinzu kommen ein kollektives Trauma, Stress, Verluste, Trauer, die allesamt durch die COVID-19-Pandemie ausgelöst werden. Dabei handelt es sich um ein intersektionales Problem. Gerade benachteiligte Gruppen leiden überdurchschnittlich häufig an mentalen Problemen, bekommen den Zugang zu Hilfe jedoch oft verwehrt. (…)

In Erinnerung an meinen Vater, der vor genau drei Jahren gestorben ist, starte ich nun diesen Podcast. Wir haben uns damals häufig über unsere eigenen Ängste und Depressionen unterhalten, unter denen auch er sein ganzes Leben lang litt. Durch ihn habe ich gelernt, wie wichtig es ist, jemanden zu haben, der deine eigene Dunkelheit versteht, deine Erfahrungen validiert und dir Trost spendet.“

Als ersten Gast ihres Podcasts vermeldete Cornell Silver „The Trauma Stewardship Institute“-Gründerin Laura van Dernoot Lipsky an. Wann genau und wo der Podcast zu hören sein wird, ist aktuell noch nicht bekannt.

Toni Cornell, die jüngere der beiden Schwestern, ehrte ihren Dad in der Vergangenheit ebenfalls durch einige musikalische Darbietungen. So beispielsweise mit einem Cover von Sinead O’Connors „Nothing Compares To You“, das sie zuvor mit ihrem Vater aufgenommen hatte. Die daraus gewonnenen Einnahmen spendete die junge Musikerin an eine gemeinnützige Organisation.

Zuletzt gab Toni Cornell während des dreitägigen „Music Lives“-Livestreams von der Streaming-Plattform LiveXLive eine Acoustic-Version des „Temple Of The Dog“-Songs „Hunger Strike“ zum Besten. Bei der Ballade handelt es sich um einen Song, den Chris Cornell 1991 gemeinsam mit Eddie Vedder sang.



Matt Cameron und Taylor Momsen ehren Chris Cornell mit Soundgarden-Cover
Weiterlesen