Christian Drosten spricht über Musikgeschmack und Aussicht auf Live-Konzerte

von

Kaum eine Person stand in dem Pandemie-Jahr 2020 so im Zentrum der Aufmerksamkeit wie der Virologe Christian Drosten. Fast täglich hörten Millionen Menschen auf seine Einschätzungen im NDR Podcast „Das Coronavirus“, doch wirklich privat wurde der Wissenschaftler selten. Zwar weiß man inzwischen, dass er Star Wars nie gesehen und Herr der Ringe nicht gelesen hat, doch welche Musik mag er eigentlich? Und rechnet er damit, dass Live-Konzerte im Herbst 2021 wieder stattfinden können? Das verriet Drosten in der jüngsten Folge des Podcasts Fest & Flauschig.

Dass Drosten mit Olli Schulz und Jan Böhmermann nicht nur über das Coronavirus sprechen würde, war im Vornherein klar. Und so kamen Jan und Olli auch auf den Musikgeschmack des 47-Jährigen zu sprechen. Nachdem Olli Schulz sagte, ihm würden die Gigs fehlen, wo „der Schweiß von der Decke tropft“ entgegnete Drosten: „Bei mir ist es so, dass ich am liebsten in einem Club, wo es von der Decke tropft, was bekanntes sehen würde. Jochen Distelmeyer in so ’ner kleinen schönen Höhle, das wär schon was!“ Auch verriet Drosten, welchen Künstler er zuletzt live gesehen hat: „Ich glaube, William Fitzsimmons in Marburg an der Lahn. In einem sehr kleinen Studentenclub, war ein gutes Konzert.“

Olli Schulz, der nicht nur Musik-Nerd, sondern auch selbst Musiker ist, nutzte außerdem die Gelegenheit und fragte Drosten, ob er denn im Herbst 2021 wieder mit Konzerten rechne. Darauf antwortete er: „Also, ich denke, dass das im Herbst wieder gehen wird“, aber: „Die Frage ist, was das anrichtet.“ Er betonte: „Man wird einen Kompromiss finden müssen.“ Denn von einer Herdenimmunität in Deutschland zu jenem Zeitpunkt gehe Drosten aktuell nicht aus, weil bis dahin wohl nicht genug Impfungen erfolgt sein könnten.

Nachdem im Hintergrund des Virologen offenbar Gitarren zu erkennen waren, fragte Olli Schulz am Ende schließlich, ob es denn stimmen würde, dass er einst in einer Metal-Band gespielt hat. Ziemlich amüsiert antwortete Drosten darauf: „War cool!“ und die Band hieß angeblich „Cursed Earth.“ Das passt ja, doch der Virologe wiegelte die Geschichte dann doch noch ein wenig ab: „Die war nicht bekannt – war nur so eine Abiturientenband.“


„Top Gun: Maverick“: Bidens Impfplan könnte Sommer-Release retten
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €