Chvrches stellen mit „Miracle“ einen der Pop-Hits 2018 vor

von

Wer Chrvches bisher stets als zu eigenständig und minimal empfand, um den ganz großen Charterfolg zu landen, wird nun eines Besseren belehrt: Das Trio aus Glasgow hat mit „Miracle“ den vierten Song ihres im Mai erscheinenden dritten Albums LOVE IS DEAD veröffentlicht – und der fährt bombastischeres Besteck auf. Wenn es nicht allzu schlecht für Chvrches läuft, dürfte „Miracle“ bald in etlichen Shoppingmalls, Clubs und Radiosendern zu hören sein.

Ein Grund dafür könnte neben Lauren Mayberrys flehendem Refrain „If you feel it, could you let me know?/ I’m not asking for a miracle“, begleitenden Background-Whoas, unbedingtem Popappeal und einem erhöhten Maß an Austauschbarkeit der Produzent der Nummer sein: Wurde das Vorgängeralbum noch von Greg Kurstin (Foo Fighters, The Shins, Pink, Lilly Allen, Sia) dirigiert, übernahm bei „Miracle“ Steve Mac das Ruder (Demi Lovato, One Direction, Ed Sheeran).

https://www.youtube.com/watch?v=fAAAZqFmDfA

„Miracle“ folgt auf die Single-Auskopplungen „Never Say Die“„Get Out“ und „My Enemy“ mit Matt Berninger von The NationalCHVRCHES veröffentlichten außerdem kürzlich ein Cover des Beyoncé-Songs „XO“.

LOVE IS DEAD erscheint am 25. Mai 2018 und schließt an das 2015 erschienene EVERY OPEN EYE und THE BONES OF WHAT YOU BELIEVE aus dem Jahre 2013 an.


Bangtan Boys: Die 3 beklopptesten BTS-Verschwörungstheorien ihrer Fans
Weiterlesen