Spezial-Abo

Coachella: Das Festival wird wohl doch auf 2021 verschoben

von

Das Coachella muss aufgrund von Corona in diesem Jahr wohl doch gänzlich ausfallen. Zunächst wurde das Musikevent in Kalifornien von April auf Oktober 2020 verlegt, aber nun ist auch dieser Plan kaum noch realisierbar. Stattdessen soll das US-Festival, das jährlich um die 125.000 Feierwütige anzieht, anscheinend erst wieder 2021 an den Start gehen. „Billboard“ berichtet bereits darüber, die offizielle Stellungnahme des Festivals steht aber noch aus.

Unklar bleibt außerdem, ob es eine reduzierte Variante im April, mit einer 60-Prozent-Auslastung, oder eine Veranstaltung in bekannter Größe im Oktober des kommenden Jahres geben wird. Um eine gewissenhafte Entscheidung treffen zu können, will man noch weiter den Verlauf der Corona-Pandemie beobachten.

Laut „Billboard“ hätten bisher 40 Prozent der Ticketbesitzer*innen ihr Geld zurückhaben wollen. Auf dem Coachella sollten in diesem Jahr eigentlich Acts wie Rage Against The MachineLana Del ReyThom Yorke und auch Frank Ocean auftreten. Welche Artists 2021 dabei sein werden, ist aktuell noch nicht bekannt.

Das Coachella startete 1999 als Geheimtipp, mittlerweile reisen Musikfans aus aller Welt für das drittgrößte Festival international an. Dieses Jahr hätte es zum 21. Mal in Indio, Kalifornien, zelebriert werden sollen.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren


The Chainsmokers: US-Konzert artet aus, Hygiene-Vorschriften missachtet
Weiterlesen