Spezial-Abo

Courtney Barnett und Vagabon covern Sharon Van Ettens „Don’t Do It“

von

Courtney Barnett hat sich mit Vagabon zusammengetan, einer kamerunisch-US-amerikanischen Multiinstrumentalistin, Singer-Songwriterin und Musikproduzentin, um Sharon Van Ettens Track „Don’t Do It“ zu covern.

Der Track entstammt der kommenden Jubiläumsausgabe von Van Ettens 2010er-Album „Epic“. Um das neu auszulegen, holte sich Van Etten Künstler*innen wie Fiona Apple, Shamir, Lucinda Williams, Idles und Big Red Machine ins Boot.

Persönlich, witzig, intim

In einem Interview verriet Barnett, dass sie erst nicht gewusst habe, wie sie den Song covern sollte: „’Don’t Do It‘ ist kraftvoll und persönlich, ich wusste wirklich nicht, wie ich ihn mir zu eigen machen sollte. Tatsächlich habe ich versucht, einen anderen Song zu wählen und mir eingeredet, dass ich der Aufgabe nicht gewachsen sei. Aber Sharon hat mich die ganze Zeit über unterstützt“, so Barnett.

In einem Instagram-Post bezeichnete Sharon van Etten die Australierin als langjährige Inspiration und Freundin. Sie schrieb auch: „Ich bewundere Courtneys Schreibstil, weil sie eine so einzigartige und intime Erzählweise hat und gleichzeitig persönlich und witzig ist, ohne zu viel zu verraten. Ich fühle mich mit ihrer Musik und ihrer Sicht auf die Dinge verbunden.“

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Sharon Van Etten (@sharonvanhalen)

Zuletzt hatten sich Courtney und Vagabon, bürgerlich Laetitia Tamko, für eine Coverversion von Tim Hardins Klassiker „Reason to Believe“ aus dem Jahr 1965 zusammengetan, inspiriert von Karen Daltons Version des Songs.


Takt32: Doku über Albumaufnahmen von DEMUT UND GRÖSSENWAHN
Weiterlesen