Spezial-Abo

DaBaby verrät den Preis für einen Gastbeitrag von ihm

von

In den vergangenen Jahren stieg DaBaby zu einem der gefragtesten Künstler der HipHop-Szene auf. Seitdem hat sich vieles im Leben des Rappers geändert. Ein adäquates Beispiel für diese Veränderungen sind die Preise, die er mittlerweile von anderen Künstler*innen für einen Gastbeitrag verlangt.

Am Samstag, den 13. Februar, postete der „Rockstar“-Rapper ein älteres Freestyle-Video von sich aus dem Jahr 2019 auf seinem Instagram-Profil. Der Freestyle trägt den Namen „Leave Me Alone“ und wurde kurz vor DaBabys internationalem Durchbruch veröffentlicht. Einige Textzeilen aus dem Song offenbaren die Preise, die der Rapper noch vor zwei Jahren für einen Feature-Part verlangt hat. Und die hatten es mit 5000 US-Dollar pro Verse schon damals in sich.

„Somebody tell these rappers leave me ’lone now/My feature price went up, I charge 5K for a song now/That’s too high for you? F*** you, I should really charge you 10

Zu dieser Zeit hatte sich DaBaby definitiv schon einen Status in der HipHop-Szene erarbeitet. Jedoch war er von Weltruhm und Grammy-Nominierungen noch etwas entfernt. Doch wie allseits bekannt ist, steigt mit der Nachfrage auch der Preis.

In einer weiteren Instagram-Story machte er schließlich publik, wie viel Geld Künstler*innen heute auf den Tisch legen müssen, um einen gemeinsamen Song mit dem Rapper zu bekommen. „Von 5K zu 300K für einen Verse“, schrieb er.

Im ersten Moment klingt das nach einer unbezahlbaren Summe. Geht man jedoch von der Tatsache aus, dass so ziemlich jeder Song mit einem Gastbeitrag von DaBaby auch zu einem Hit wird, lässt sich nicht leugnen, dass sich solche eine Investition durchaus auszahlen könnte.

Jonathan Lyndale Kirk, wie er mit bürgerlichem Namen heißt, geriet im März 2019 mit der Veröffentlichung seines Debüt-Albums BABY ON BABY zu Ruhm. Mittlerweile wurde das Album mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet.

 


„Wrath Of Man“: Jason Statham schießt auf Post Malone
Weiterlesen