Der Cardiacs-Sänger Tim Smith ist im Alter von 59 Jahren gestorben

von

Tim Smith ist tot. Der Musiker starb heute, am 22. Juli 2020, wie The Quietus berichtet. Die Todesursache ist bisher nicht öffentlich gemacht worden. Er litt seit einem Herzinfarkt im Jahr 2008 an Dystonie – einer seltenen neurologischen Störung, bei der es zu Problemen beim Sprechen und Bewegen oder auch zu Spasmen kommt. Ganz konkret informierte Smith damals auf der Band-Website über seinen kritischen Gesundheitszustand. Der Sänger, der als Frontman der Cardiacs größere Bekanntheit erlangte, wurde nur 59 Jahre alt.

Smith, der am 3. Juli 1961 im englischen Carshalton geboren wurde, startete seine musikalische Karriere in den frühen 80er-Jahren. Gemeinsam mit seinem Bruder Jim Smith gründete er 1977 die Progressive-Rock-Band Cardiacs, für die er nach Austritt von Sänger Michael Pugh und Schlagzeuger Peter Tagg die Rolle des Frontmannes übernahm. Über die folgenden drei Jahrzehnte durchlief die Band weitere Besetzungswechsel, wobei Tim und Jim die einzigen konstanten Mitglieder blieben. Die Cardiacs veröffentlichten zwischen 1980 und 2007 insgesamt acht Studioalben sowie eine Reihe von Live-Alben, Compilation-Platten und Singles. 2008 legte die Gruppe nach Tim Smiths Krankenhausaufenthalt eine unbestimmte Pause ein.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Smiths Arbeit übte einen maßgeblichen Einfluss auf Acts wie Radiohead, Blur oder auch Faith No More aus.

Auf Twitter äußerte sich The-Keatons-Gitarrist Rhodri Marsden zum Tod des Künstlers: „Unglaublich traurig von dem Tod von Tim Smith von Cardiacs zu hören. Ein einzigartiger Musiker, ein wunderbarer Mann. Was für ein Scheißtag. Aber er wird immer das blendende Licht im Zentrum einer riesigen musikalischen Familie sein.“

 


„SCHW31NS7EIGER: MEMORIES – VON ANFANG BIS LEGENDE“: Wohlfühl-Doku eines Fußball-Weltmeisters
Weiterlesen