Spezial-Abo

Der ehemalige UFO-Gitarrist Paul Chapman ist gestorben

von

Paul Chapman ist tot. Der walisische Gitarrist starb am 9. Juni 2020, es war sein 66. Geburtstag. Zusammen mit den Bands UFO und Lone Star konnte er sich einen Namen machen. Die Todesursache wurde bisher nicht öffentlich gemacht.

Sein Sohn teilte die traurige Nachricht via Facebook mit der Welt. Er schrieb: „Ich schreibe das hier mit schwerem Herzen, heute ist der 66. Geburtstag meines Vaters. Er ist heute Nachmittag gestorben. Er war eine brillant, energetisch, liebevoll und die unbeschwerteste Person […].“ Weiter erklärt er: „Jeder, der mit ihm in Kontakt kam, liebte ihn, nein himmelte ihn an. […] Ich liebe dich, Dad. So sehr.“

https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=838875016637419&id=100015447859222

Chapman, der von allen immer nur „Tonka“ genannt wurde, kam am 9. Juni 1954 in Cardiff zur Welt. Er spielte in verschiedenen Bands. 1974 stieß er als Live-Gitarrist zu Rockband UFO, blieb dort aber zunächst nur knapp ein Jahr. Danach gründete er seine eigene Gruppe, Lone Star. Doch schon 1977 zog es ihn zurück zu UFO und mit Unterbrechung blieb er bis 1983 ein Mitglied der Hardrockband. Zuletzt war er zum Beispiel bei der Band Killer Bee an der Gitarre zu sehen.

UFO – Let It Rain (1982) auf YouTube ansehen

Auch UFO bekundeten ihre Trauer via Social Media und schrieben: „Wir sprechen der Familie und den Freunden von Paul ‚Tonka‘ Chapman, der gestern an seinem 66. Geburtstag gestorben ist, unser tiefstes Mitgefühl aus. Pauls Sohn hat gestern Abend die tragischen Nachrichten auf Pauls Facebook-Seite verbreitet. R.I.P. Tonka.“


Die Ärzte: Was wir über ihr neues Album wissen (und schon lange ahnten)
Weiterlesen