Spezial-Abo

Überblick

„Der Prinz aus Zamunda 2“ auf Amazon Prime: Was wurde aus dem Original-Cast und wer ist in der Fortsetzung dabei?

von

Am Freitag, den 5. März, ist es so weit: Dann startet endlich „Der Prinz aus Zamunda 2“ auf Amazon Prime Video. Vorab werfen wir einen Blick auf den Originalcast aus dem Jahr 1988 und sehen uns an, was aus den Schauspieler*innen geworden ist – und auf wessen Rückkehr wir uns in der Fortsetzung freuen können.

Hier geht es zum Trailer:

Eddie Murphy – Prinz Akeem (sowie: Clarence, Saul, Randy Watson)

Natürlich wäre eine nostalgiegetränkte Fortsetzung von „Der Prinz aus Zamunda“ ohne Eddie Murphy nicht denkbar. Schließlich hatte Murphy die Idee zu diesem Film und gab im Original nicht nur den Prinzen auf Brautschau zum Besten, sondern verkörperte mit Hilfe exzessiver Maske auch einige Nebenfiguren: den Barbershop-Besitzer Clarence, dessen Stammkunden Saul und den Soul-Sänger Randy Watson. Solche Multi-Performances in ein- und demselben Film sollten bald zum Markenzeichen von Murphy werden, vom Kassenhit „Der verrückte Professor“ (1996) bis hin zum Flop „Norbit“ (2007). Auch in „Der Prinz aus Zamunda 2“ lässt Murphy Clarence und Saul wiederauferstehen. Und natürlich auch Randy Watson, dessen notorisch erfolglose Cover-Band Sexual Chocolate einen großen Auftritt haben wird. Hier gibt’s einen Vorgeschmack.

Arsenio Hall – Semmi (sowie: Reverend Brown, Morris, Frau in Bar)

An Murphys Seite spielte Arsenio Hall Prinz Akeems treuen Begleiter und Sidekick Semmi, der sich so gar nicht an die harten Lebensbedingungen im New Yorker Stadtteil Queens gewöhnen konnte. Vor und nach „Der Prinz aus Zamunda“ machte Arsenio Hall vor allem im amerikanischen Fernsehen von sich Reden: Von 1989 bis 1994 war er in seiner eigenen Late-Night-Sendung „The Arsenio Hall Show“ zu sehen und moderierte in dieser Zeit auch vier Jahre in Folge die MTV Video Music Awards. Nach diversen weiteren Fernsehauftritten nahm Hall 2012 bei der fünften Staffel des Reality-Formats „Celebrity Apprentice“, moderiert von Donald Trump, teil – und gewann. Die Gewinnsumme von über 250.000 US-Dollar floss in die „Magic Johnson Foundation“, eine Stiftung, die benachteiligte Gemeinden und Jugendliche in den USA unterstützt, sowie HIV/AIDS-Aufklärungskampagnen betreibt.

Shari Headley – Lisa McDowell

Nach diversen kleinen Serienauftritten, u.a. in „Miami Vice“ und der „Bill Cosby Show“, spielte Shari Headley 1988 Prinz Akeems bezaubernde Love Interest Lisa McDowell. Im Anschluss war Headley unter anderem an der Seite von Whitney Houston in „Rendezvous mit einem Engel“ (1996) und in mehreren Seifenoper-Dauerbrennern wie „All my Children“ und „Reich und Schön“ zu sehen. 2019 nahm sie eine kleine Rolle in der schwarzhumorigen Showtime-Serie „On Becoming a God in Central Florida“ ein, die aus Corona-Gründen leider nicht fortgesetzt wird. Wie es sich damals für ein Comedy-Märchen gehörte, endete „Der Prinz aus Zamunda“ mit der Hochzeit von Akeem und Lisa, so dass Headley auch in der Fortsetzung mit von der Partie sein wird – inzwischen aber als Königin Lisa Joffer.

James Earl Jones – König Jaffe Joffer

Schon zu „Der Prinz aus Zamunda“-Zeiten galt James Earl Jones als lebende Schauspiel-Legende mit 30-jähriger Theater- und Filmerfahrung. Im „Star Wars“-Franchise war er nicht zu sehen, verlieh mit seiner prägnanten Bass-Stimme aber dem maskierten Darth Vader die unheimliche Größe, die Fans so zu schätzen wussten. Nach „Der Prinz aus Zamunda“ folgten zahlreiche Filmauftritte und eine weitere wichtige Sprechrolle: Im englischsprachigen Original von „König der Löwen“ (1994) lieh Jones Simbas Vater Mufasa seine Stimme. Trotz einer überaus langen Karriere, unzähligen Auszeichnungen (unter anderem wurde ihm 2011 der Lifetime Achievement-Award bei den Oscars verliehen) gibt der inzwischen 90-jährige Jones sich (und uns) auch in „Der Prinz aus Zamunda 2“ die Ehre, nun als König außer Dienst.

Madge Sinclair – Königin Aoleon Joffer

In der Rolle von Prinz Akeems würde- und gefühlvoller Mutter brillierte die gebürtige Jamaikanerin Madge Sinclair. In den 1970ern war Sinclair in TV-Serien wie „Die Waltons“ und „Roots“ zu sehen – letztere brachte ihr eine Emmy-Nominierung als beste Schauspielerin in einer Miniserie ein. Nach „Der Prinz aus Zamunda“ folgten zahlreiche weitere Fernsehrollen und schließlich lieh Sinclair ihre Stimme 1994 der Löwin Sarabi, Simbas Mutter, in „König der Löwen“ – wieder an der Seite von James Earl Jones. Nur ein Jahr darauf erlag Madge Sinclair im Alter von 57 Jahren leider ihrer Krebserkrankung. Respektvollerweise wurde ihre Rolle in „Der Prinz aus Zamunda 2“ nicht neu besetzt.

John Amos – Cleo McDowell

Bevor John Amos in „Der Prinz aus Zamunda“ Lisas geschäftstüchtigen Vater gab, der einen recht stark an McDonald’s angelehnten Schnellimbiss namens „McDowell’s“ betreibt, war er vor allem aus 70er-Jahre-Sitcoms bekannt: In der Serie „Mary Tyler Moore“ spielte er einen Wettermoderator, in „Good Times“ war er zwei Jahre lang in der Rolle eines hart arbeitenden Vaters zu sehen, bevor er schließlich in einer ernsteren Rolle an der Seite von Madge Sinclair in der Miniserie „Roots“ spielte. Nach „Der Prinz aus Zamunda“ folgten zahlreiche weitere Serienauftritte, von „Der Prinz von Bel-Air“ bis „The Ranch“. Neben dem Film- und Seriengeschäft gilt Amos‘ Leidenschaft der Musik: 2009 erschien sein Country-Album WE WERE HIPPIES. Und wer ganz genau hingeschaut hat, konnte ihn auch im Netflix-Hit „Der schwarze Diamant“ erwischen – dort spielt er sich selbst als Howards Nachbarn. Trotz diverser Engagements lässt es sich Amos aber nicht nehmen, in „Der Prinz aus Zamunda 2“ wieder dabei zu sein.

Eriq La Salle – Darryl Jenkins

Was konnte man Darryl Jenkins gut hassen in „Der Prinz aus Zamunda“! Selbstverliebt führte er seine Soul-Glo-Schmalzlocken vor, Lisa aus und trug als Erbe eines Familienimperiums eine empörende Arroganz vor sich her. Eriq La Salle spielte ihn als übersmoothen Blender, den man zugleich verachten und abfeiern konnte. Später sollte La Salle aber in eine deutlich sympathischere Rolle schlüpfen: Von 1994 bis 2002 war er in der Serie „Emergency Room“ als Chirurg Dr. Peter Benton zu sehen. Ab 1996 stand er zudem wiederholt als Regisseur hinter der Kamera, unter anderem bei Serien wie „Under the Dome“, „Once Upon A Time“ und „Lucifer“. Bei „Der Prinz aus Zamunda 2“ wird er leider nicht dabei sein – vermutlich auch, weil die Geschichte um Darryl Jenkins wohl auserzählt ist: Er hatte die Haare schön, aber beim Buhlen um Lisas Gunst schließlich das Nachsehen.

Paul Bates – Oha

Als nie aus der Ruhe zu bringender königlicher Bediensteter hatte Paul Bates gleich in der Eröffnungsszene von „Der Prinz aus Zamunda“ einen wichtigen Auftritt und trug mit seinem stoischen Schauspiel viel zur Komik dieses Films bei. Die Figur war dermaßen beliebt, dass Paul Bates sie 1989 erneut in der gleichnamigen Serienauskopplung einnahm. Diese schaffte es aber leider nie über die Pilotepisode hinaus – kein Fernsehsender wollte die Serie über Akeems Bruder Prinz Tariq und seinen Sidekick Oha haben. Bates blieb dennoch bei der Schauspielerei und war in der Folgezeit in unzähligen kleinen Serienrollen, etwa in „Buffy“ und „Modern Family“ zu sehen, sowie in großen Filmproduktionen mit von der Partie. So mimte er unter anderem einen Türsteher in Paul Verhoevens berüchtigtem Film „Showgirls“ (1995) und spielte in „8 Mile“ (2002) an der Seite von Eminem. In „Der Prinz aus Zamunda 2“ schlüpft er wieder in seine vermutlich beliebteste Rolle.

Samuel L. Jackson, Cuba Gooding Jr.

Was, die beiden waren auch bei „Der Prinz aus Zamunda“ dabei? Jawohl, aber in winzigen Rollen: Samuel L. Jackson gab einen namenlosen Kriminellen bei einem Raubüberfall auf den Burgerladen der McDowells und Cuba Gooding Jr. den schmunzelnden Kunden in Clarences Barbershop. Ihre Rollen waren so klein und die Karrieren von Jackson und Gooding Jr. sind inzwischen so groß, dass wohl kaum eine*r einen Auftritt der beiden in „Der Prinz aus Zamunda 2“ erwarten wird. Falls doch: Nein, sie werden nicht dabei sein, sorry.

„Der Prinz aus Zamunda 2“ ist ab dem 5. März 2021 auf Amazon Prime zu sehen.

Amazon Studios
Amazon Studios

Streaming-Tipps: 5 herausragende Filme mit Michael Fassbender
Weiterlesen