Spezial-Abo

„Dexter“: Revival soll ungeliebtes Finale der Serie wiedergutmachen

von

2013 endete „Dexter“ mit einem Finale, das so manchen Fan der Serie ratlos, enttäuscht oder wütend zurückließ. Wir erinnern uns – Achtung Spoiler: Die von Michael C. Hall gespielte Figur, Forensiker/Massenmörder Dexter Morgan, täuscht ihren Tod vor und wird zum Holzfäller in den Wäldern von Oregon. Für viele ein unbefriedigendes, nicht nachvollziehbares Ende. Demnächst kehrt die Serie für eine Revival-Staffel von zehn Folgen zurück – und Hall ist überzeugt, dass die neuen Folgen enttäuschte Fans wieder versöhnen können.

„Was zum Teufel ist mit dem Kerl passiert?“

Zwar hatte Showrunner Clyde Philips bereits erklärt, dass die Geschehnisse definitiv nicht rückgängig gemacht werden würden. Geht es nach Hall, wird man allerdings definitiv Dinge geraderücken. „[S]eien wir mal ehrlich: Die Leute fanden die Art und Weise, wie die Serie die Dinge zurückließ, ziemlich unbefriedigend, und es gab immer die Hoffnung, dass eine Geschichte entstehen würde, die es wert wäre, erzählt zu werden“, erklärte der Schauspieler gegenüber „Daily Beast“. „Ich schließe mich selbst in die Gruppe der Leute ein, die sich gefragt haben: ‚Was zum Teufel ist mit dem Kerl passiert?‘ Also bin ich aufgeregt, wieder in die Rolle zu schlüpfen. Ich habe noch nie die Erfahrung gemacht, eine Figur nach so vielen Jahren zu spielen“, so Hall weiter.

Für den Schauspieler seien die negativen Reaktionen auf das Holzfäller-Ende „garantiert“ gewesen – jedoch könne er den Plot nachvollziehen. Er habe geglaubt, „dass es für Dexter gerechtfertigt war, zu tun, was er tat. Ich denke, ein Teil der Kritik bezog sich darauf, und ein Teil der Kritik bezog sich nicht so sehr auf das ‚Was‘, sondern auf das ‚Wie‘, und die waren auch berechtigt“.

Neue Episoden ab Herbst

„Dexter“ soll im Herbst 2021 für zehn neue Episoden zurückkehren. Laut Philips haben die Episoden „keine Ähnlichkeiten mit dem ursprünglichen Finale“. Teile des Plots sind bereits durchgesickert: Dexter soll „in einer Welt außerhalb von Miami“ auftauchen – und das zehn Jahre nach dem Ende der Handlung des Finales.

 


Darum wird es in Zukunft keine weitere „Friends“-Reunion geben
Weiterlesen