„Die Simpsons“: Junge geht mit Frisur von Mr. Burns viral

von

Aktuell ist ein Junge auf TikTok ein kleiner Star, nachdem seine Mutter ihm einen speziellen Haarschnitt verpasste, der dem der „Simpsons„-Figur Mr. Burns gleicht. Der zwölfjährige Nathaniel Glennen bat seine Mutter Johanna eigentlich um einen Haarschnitt, der von Gargamel, dem bösen Zauberer aus „Die Schlümpfe“, inspiriert sein sollte. Als er aussah wie Mr. Burns, geriet die ganze Familie in Panik.

Johanna teilte ein Video von dem Haarschnitt auf ihrem TikTok-Account und fügte die Bildunterschrift hinzu: „Bin ich eine schlechte Mutter, weil ich meinem Sohn die Haare wie Mr. Burns schneiden lasse?“.

@pink_nade Gargomal or Limmeny Snickets even? #mrburns #gargomal #thesmurfs #amiabadmum #badhairday #pinknade #limenysniket #thesimpsons ♬ original sound – Johanna Clark

In einem Gespräch mit „Mirror“ erklärte die Mutter: „Er hatte dieses wunderschöne gewellte blonde Haar, das er immer zur Seite trug. Ich habe es selbst geschnitten, weil ich mich komisch fühlte, in unserer kleinen Stadt auf dem Land zum Friseur zu gehen und um einen so verrückten Schnitt zu bitten. Sie hätten es auf jeden Fall gemacht, aber ich dachte, er würde es nur einen Tag lang tragen und dann könnte ich den Rest rasieren – aber jetzt trägt er es immer noch toll!“.

„Wenn er glücklich ist, bin ich auch glücklich“

„Nathaniel ist ein 12-Jähriger mit Autismus und einem ziemlich erstaunlichen Selbstbewusstsein. Ich war besorgt, dass er gehänselt werden könnte, aber er hat tatsächlich eine Menge Vertrauen in den Schnitt und ist in der Schule zu einer Art Legende geworden. Seine erste Inspiration war Gargamel aus ‚Die Schlümpfe‘, aber am Ende sah er eher aus wie Mr. Burns. Wir waren zum Tee verabredet, und er bat mich darum, und seine Geschwister flehten mich an, ihn so schneiden zu lassen, also gingen wir nach Hause und ich holte die Schere heraus. Es war wirklich zum Totlachen – wir haben alle eine gute halbe Stunde lang gekichert, als wir ihn zum ersten Mal geschnitten haben, und jeder, der ihn jetzt sieht, lacht über ihn“, fuhr sie fort.

Sie erklärte weiter: „Ich dachte, wir würden so viel negatives Feedback bekommen, aber alle haben uns so unterstützt und fanden es toll, dass er sich offen ausdrücken kann, ohne Angst vor Verurteilung. Ich bete, dass er mir erlaubt, ihn bald zu rasieren, aber wenn er glücklich ist, bin ich auch glücklich. Er ist nicht für immer ein Kind, lass sie Kinder sein und ein bisschen Spaß haben“.

Die Macher der „Simpsons“ gaben kürzlich bekannt, dass sie in einer kommenden „Treehouse of Horror“-Folge Stephen Kings Roman „Es“ parodieren werden.


124 Songs: Erste „Blondie“- Vinyl Sammlung wird veröffentlicht – „Against The Odds 1974-1982“
Weiterlesen