Advertorial

TikTok-Star und Musikerin BECKS: „Ich probiere jeden Tag etwas Neues aus“

von

Rebecca Thomalla alias BECKS hat keine Lust mehr, sich vom Geschwätz anderer den Tag versauen zu lassen. Mit Anfang 20 hat sie sich mittlerweile von so manchen Zwängen der Kleinstadt befreit. Heute heißt es Berlin statt Düren. Nicht nur der Musik wegen, sondern auch, um einfach sein zu können, wer man wirklich ist. Mit dieser Einstellung zum Leben hat BECKS inzwischen nicht nur über 770.000 Follower*innen auf TikTok überzeugt, ihre ersten drei Singles „Chemie“, „Avatar“ und „Blutmond“ haben schon nach kurzer Zeit über fünf Millionen Cross-Plattform-Streams erreicht – Tendenz weiter steigend.

Wie BECKS die TikTok-Community im Sturm erobert hat

Anfang 2020 begann BECKS, auf der Video-Plattform TikTok Acting- und Lipsync-Performances zu posten. Der Community gefiel das und forderte immer öfter, dass sie doch auch selbst Songs schreiben solle. So entstand eines Nachts der Track „Chemie“, den sie als Snippet bei TikTok veröffentlichte. Ein mutiger Schritt, auch weil sie damit ihr öffentliches Coming-out hatte. Im Text heißt es nämlich: „Was ist so falsch dran, dass ich ‘ne Frau liebe anstatt ‘nen Mann / Tu ich dir weh damit, wenn du wüsstest, wie oft ich schon deswegen litt.“

Die Reaktionen im Netz sind überwältigend: Mit über 9.000 Creations geht das Snippet viral – heute erhalte sie täglich Nachrichten, in denen Menschen ihre persönlichen Erfahrungen schildern und davon berichten, wie sehr ihnen die Musik von BECKS helfe: „Jede*r Teilnehmende in unserer Gesellschaft hat tagtäglich mit den unterschiedlichsten Problemen zu kämpfen und viele führen einen alltäglichen, dauerhaften Disput mit sich selbst – aber in all dem Chaos, sollte man nie vergessen, dass man nie mit seinen Problemen allein ist“, so die Sängerin. „Vielleicht hat das größte Idol, die größte Prominenz ganz ähnliche Probleme und ähnliche Sorgen im Leben. Wenn wir alle anfangen, offener über unsere Probleme und Gedanken zu reden, wäre das ein riesiger Schritt und würde gleichermaßen nicht nur Einzelpersonen, sondern auch unsere Gesellschaft stärken.“

BECKS: Experimentierfreude ist wichtig

„Wenn ich eines über die letzten Jahre gelernt habe, dann dass man sich niemals verstellen soll, um sich einer Situation anzupassen – auch wenn es manchmal wie der einfachere Weg erscheint“, so BECKS. Das übertrage sich auch zu 100 Prozent auf ihre Musik. „Ich scheue mich nicht davor Dinge auszuprobieren – Neues zu kreieren, zu verwerfen und zu überarbeiten. Noch vor ein paar Monaten hätte ich niemals gedacht, dass ich eine Art Lovesong releasen würde und doch gibt der neue Track ‚ZU GUT‘ mir die Möglichkeit, anders an das Thema heranzugehen und sowohl lyrisch als auch visuell meine eigene Message einzubringen.“

„ZU GUT“ ist die erste Feature-Single von BECKS – sie ist gemeinsam mit Bevn entstanden und klingt so:

Sie selbst interessiere es heute nicht mehr, was andere von ihr halten. „Ich probiere jeden Tag etwas Neues aus, auch mit meinem Aussehen. Ich habe ja eigentlich kurze Haare und ziehe mich meistens maskulin an, einfach weil es mir gefällt. Manchmal habe ich aber auch Tage, da ziehe ich mir eine Perücke und ein Kleid an“, so BECKS.

Mein Fokus der letzten Jahre ist auf jeden Fall, sich mit guter Energy zu umgeben und sich nicht auf das Negative einzulassen. Wenn man hieran festhält und niemals aufhört zu träumen, können die größten Abenteuer entstehen. Für mich ist diese positive Energie mit Abstand das wertvollste.

Tourtermine von BECKS: Blutmond Tour 2022

06.11.22 Hamburg – Hebebühne

07.11.22 Berlin – Kantine am Berghain

08.11.22 Leipzig – Täubchental

10.11.22 Frankfurt – Brotfabrik

11.11.22 Stuttgart – Schräglage

13.11.22 Wien – B72

14.11.22 München – Orangehouse

15.11.22 Köln – Helios37