Drehbeginn: In „Wolverine 3“ werden wir einen brutaleren Hugh Jackmann sehen

von

X-Men-Produzent Simon Kinberg („X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“, „X-Men: Apocalypse“) hat bestätigt, dass die Dreharbeiten für den letzten Teil der „Wolverine“-Trilogie begonnen haben. Film und Titelheld sollen außerdem rauer und brutaler werden. Auf Collider erklärt Kinberg:

„It’s a very radical, bold, different Wolverine than you’ve ever seen in any of these movies.“

Ebenso wie „Deadpool“ wird „Wolverine 3“ ein R-Rating erhalten und somit in den US-Kinos erst für Siebzehnjährige zu sehen sein. Auf Deutschland umgemünzt bedeutet das eine FSK-Freigabe ab 16 oder 18. Regie wird abermals James Mangold führen, der auch schon „Wolverine: Weg des Kriegers“ drehte. Ob Patrick Stewart wieder als Professor X auftreten wird, wollte Kinberg nicht bestätigen.

Zwar dürfen wir uns auf einen brutaleren Wolverine freuen, allerdings wird es auch Hugh Jackmans letzter Auftritt als Superheld. Für den 47-Jährigen mit dem ikonischen Look einen Ersatz zu finden, wird schwer werden. Comicfans hoffen indes, dass mit diesem letzten Teil Mark Millars und Steve McNivens Comic „Wolverine: Old Man Logan“ adaptiert wird. Kinostart für den Film ist der März 2017.


Folgt uns auf Facebook!



Never Forget: Vor 21 Jahren fand die legendäre Pressekonferenz von Tic Tac Toe statt
Weiterlesen