Spezial-Abo

Eddie Van Halen ist tot

von

Eddie Van Halen ist tot. Der legendäre Gitarrist starb am 6. Oktober 2020 im kalifornischen Santa Monica an den Folgen einer Krebserkrankung. Das gab sein Sohn am Dienstag via Twitter bekannt. Van Halen wurde 65 Jahre alt. Er war einer der stilprägendsten und besten Gitarristen der Welt.

Sein Sohn Wolf Van Halen, der 2006 als Bassist selbst in die Band seines Vaters einstieg, schrieb:

„Ich kann nicht glauben, dass ich das hier schreiben muss, aber mein Vater Edward Lodewijk van Halen hat seinen langen Kampf mit dem Krebs heute Morgen verloren. Er war der beste Vater, den ich mir hätte wünschen können. Jeder Moment, den ich mit ihm auf und neben der Bühne teilen durfte, war ein Geschenk. Mein Herz ist gebrochen und ich glaube nicht, dass ich von diesem Verlust jemals erholen werde. Ich liebe dich so sehr, Papa.“

Eddie Van Halen galt lange Jahre als Alkoholiker und Kettenraucher. Zuletzt litt an einer Zungenkrebs-Erkrankung und hatte eine künstliche Hüfte.

Der am 26. Januar 1955 in Amsterdam geborene und aus einer Musikerfamilie stammende Van Halen gründete gemeinsam mit seinem Bruder Alex Van Halen (Drums) sowie dem ebenfalls in diesem Jahr verstorbenen Bassisten Mark Stone in Pasadena 1972 die Band Mammoth. Nach einigen Namenswechseln nannten sie sich mit David Lee Roth als Sänger Van Halen. Ihr gleichnamiges Debütalbum 1978 bescherte ihnen sogleich den Durchbruch und erreichte wie das 1984 erschienene sechste Album mit dem Titel 1984 in den USA Diamantstatus. Auf 1984 erschien auch Van Halens berühmteste Single „Jump“. Weltbekannt ist auch Eddie Van Halens Gitarrenspiel in Michael Jacksons „Beat It“.

Insgesamt brachten Van Halen zwölf Studioalben heraus. 2007 wurde die Hardrock-Band in die Rock And Roll Hall Of Fame aufgenommen.


TV-Auftritt: Jack White performt bei „Saturday Night Live“ mit Eddie Van Halens Gitarre
Weiterlesen