Logo Daheim Dabei Konzerte




Blackout Tuesday
Highlight: Mit Rammstein, Kollegah, Nirvana und The Cure: 10 Songs, die für Skandale sorgten

Eine Auswahl irrer Sätze, die in Kollegahs Buch „Das ist Alpha“ stehen

Dass dieser Artikel hier nichts wert ist, weiß Kollegah natürlich schon längst. Bereits auf der allerersten Seite seines neuen Buches „Das ist Alpha“ greift er die Presse an. Und zwar genauso radikal wie jemand, der eben weiß, dass er gerade richtigen Müll an seine Fans verkauft: „Es ist ein selbstbewusstes MÄNNER-Buch in einer vermehrt androgyn gewordenen Gesellschaft und sowas schmeckt den verweichlichten Pressepussys selten.“

Wow! So schnell macht man sich als Rapper immun gegen jegliche Form der Kritik. Wir äußern sie trotzdem und tauchen nur zwei Abätze später in die Detail-Analyse ein. Kollegah greift nämlich in seinem ersten Buch „Das ist Alpha – Die 10 Boss-Gebote“, einem dahingerotzten Motivationsratgeber, zuerst einmal andere Autoren eben solcher Bücher an. Der klassische Autor solcher Bücher „recycelt schlicht und einfach tausendmal gehörte Standardfloskeln“, behauptet Felix Blume, wie Kollegah mit bürgerlichem Namen heißt. Das klingt solange bosshaft und ambitioniert, bis man noch einmal zum Inhaltsverzeichnis blättert und sich die Titel von Kollegahs Kapital durchliest:

  • „Du sollst niemals den leichten Weg gehen!“
  • „Du sollst aus Fehlern lernen!“
  • „Du sollst immer bereit sein!“

Und so weiter.

Kollegah hat mit Unterstützung von Autor Christoph Straßer tatsächlich knapp 280 Seiten Floskeln auf den Markt gebracht. Ein Blick auf die Bestsellerlisten verrät: Seine Fans kaufen es trotzdem, da gibt es schon längst keinen Anspruch mehr. Kollegah hat sich zum Boss erklärt und ungeachtet negativer Presse und schlechter werdender Kritiken für seine Solo-Alben ungebrochen Erfolg. Nach dem bekanntlich mit dem ECHO ausgezeichneten Album JBG 3 und dem Nachfolger PLATIN WAR GESTERN scheint nun ein Buch der richtige Weg zu sein, um den derzeitigen Kollegah-Hype zu monetarisieren.

Bei Amazon läuft „Das ist Alpha“ für 22 Euro schon als Bestseller, in den Bewertungen finden sich zufriedene Kunden. Alles gut also? Mitnichten. Denn das „Alpha-Mindset“, das der Rapper hier jungen Leuten beibringen will, scheint teilweise aus einem anderen Jahrhundert zu sein. Einem, in dem Männer allein das Sagen haben. In dem Egoismus und Einzelkämpfertum Menschen nicht zu absoluten Arschlöchern gemacht haben.



Die Tränen des Xavier: Jetzt haben die Verschwörungstheoretiker ihre eigene Partei
Weiterlesen