Spezial-Abo

Eminem tritt in einer Weihnachts-Parodie seines Songs „Stan“ auf

von

Für Eminem-Fans ist der Song „Stan“ ein absoluter Meilenstein. Jetzt wurde die Geschichte rund um einen obsessiven Fan, der sich und sein Umfeld ins Unglück stürzt, von „Saturday Night Live“ parodiert und in die Weihnachtszeit 2020 versetzt. Es gibt sogar einen Gastauftritt von Eminem höchstpersönlich.

Die Parodie

Ähnlich wie in dem Original-Video aus dem Jahr 2000, schreibt der Hauptcharakter in dem Clip, der in der Parodie „Stu“ heißt, in seinem Keller fanatische Briefe an eine prominente Person. Dieses Mal handelt es sich allerdings nicht um den Rapper Eminem, der die Briefe erhält, sondern um den Weihnachtsmann und seine Elfen. Stu wünscht sich offensichtlich nichts sehnlicher als eine Playstation 5, die mittlerweile überall vergriffen ist, und macht dabei seine absolute Fan-Liebe zum Weihnachtsmann deutlich. Wie auch in dem ikonischen Musikvideo, schlägt die Bewunderung des Hauptcharakters letztendlich in Wut und Verzweiflung um. Der Einzige, der sich zum Schluss des Videos über eine neue Playstation freuen darf, ist Eminem, der sich die Konsole allerdings gar nicht gewünscht hat. Seine Schlusspointe in Worten: „Stu hat dieses Jahr verk***t“.

Der Idee zu der Parodie lag wohl der Umstand zugrunde, dass durch den hohen Ansturm auf die neue Spielkonsole, viele Gamer*innen zu Weihnachten leer ausgehen werden, da sie bei allen Online-Shops bereits vergriffen ist. Dies löste eine Welle der Entrüstung unter Spieler*innen hervor. Auf Ebay wird die Konsole von Privatpersonen bereits zu horrenden Summen angeboten.

Die popkulturelle Bedeutung des Originals

Der Charakter „Stan“, um den sich der 2000 erschienene Song von Eminem dreht, steht sinnbildlich für übertriebenen Fan-Fanatismus, der in der fiktiven Geschichte einen absoluten Kontrollverlust sowie den Tod von Stan und dessen schwangeren Freundin zur Folge hat. Er erschien damals als Single-Auskopplung von Eminems dritten Studioalbum THE MARSHALL MATHERS LP und war ein weltweiter Erfolg. 2004 wurde der Song vom „Rolling Stone“ in die „Liste der 500 besten Songs aller Zeiten“ gewählt. Der Begriff „Stan“, der sich aus „Stalker“ und „Fan“ zusammensetzt, schaffte es 2017 sogar ins Oxford English Dictionary und beschreibt nach der Definition einen „übereifrigen, obsessiven Fan eines bestimmten Prominenten“.


Bushido weinend vor Gericht: „Ich hätte alles viel früher beenden sollen“
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €