Finn Wolfhard und Ansel Elgort spielen in der „Distelfink“-Verfilmung mit

von

Finn Wolfhard (Mike aus „Stranger Things“) und Ansel Elgort (Baby aus „Baby Driver“) beginnen Ende Januar ihr nächstes großes Projekt: Die Verfilmung des mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Romans „Der Distelfink“.

Ansel Elgort wird in Donna Tartts Geschichte die Rolle des erwachsenen Ich-Erzählers Theodore übernehmen, Finn Wolfhard spielt den jungen Boris, mit dem Theo als Teenager eine enge Freundschaft entwickelt.

„Der Distelfink“ besteht aus zwei Teilen: Der erste erzählt von Theodores Kindheit, in der der Ich-Erzähler eine Bombenattacke in einem Museum überlebt, dabei seine Mutter verliert, und den „Distelfink“, ein berühmtes Gemälde stiehlt.

Ansel Elgort in „Baby Driver“

Eine Reihe von Abenteuern beginnt, während denen Theo dem gleichaltrigen Boris begegnet, der klaut, trinkt und Drogen nimmt, aber großes Verständnis für den strauchelnden Theo hat. Im zweiten Teil, acht Jahre später, versucht Theo ein gestohlenes Gemälde wiederzufinden.

Ob Wolfhard und Elgort, die in unterschiedlichen Narrativen auftreten, sich oft am Set begegnen werden, bleibt abzusehen. Gesprächsstoff gäbe es ja: Beide machen neben der Schauspielerei auch Musik.

Regisseur John Crowley konnte für seine Produktion außerdem John Crowley, Sarah Paulson („American Horror Story“), Jeffrey Wright („Westworld“), Luke Wilson („The Royal Tenenbaums“) und Aneurin Barnard („Dunkirk“) gewinnen. Ein Kinostart ist noch nicht bekannt, dürfte aber 2019 erfolgen.

Sony Pictures

Kate Bush legt „Running Up That Hill“ als CD-Single neu auf
Weiterlesen