„Guardians Of The Galaxy 3”: Der Kinostart steht fest

von

Für Fans der „Guardians Of The Galaxy” gibt es gute und schlechte Nachrichten. Letztere ist die, dass der Filmstart von Teil 3 noch einige Jahre auf sich warten lässt. Dennoch steht nun fest: Der Marvel-Film feiert im Jahr 2023 seine Premiere.

Grund für die immense Verzögerung ist die Kündigung von Drehbuchautor und Regisseur James Gunn, der auch für die vorherigen Teile zuständig war. Er wurde bereits im Sommer 2018 wegen der Verbreitung „sehr kontroverse[r] Tweets von Disney gefeuert“. Zudem schnappte sich kurz darauf Warner den Regisseur und verpflichtete ihn für den DC-Film „The Suicide Squad“. Dieser erscheint voraussichtlich noch in diesem Jahr.

Gunn konnte den Konflikt beilegen, als er sich öffentlich bei Disney entschuldigte. Nun darf er den dritten Teil seiner Filmreihe weiterbetreuen. Durch den Start von „The Suicide Squad“ noch in diesem Jahr steht „Guardians Of The Galaxy 3“ jedoch hinten an, da der Warner-Film Vorrang hat.

Neben der Verkündung dieses Kinostarts hat Disney jedoch noch eine Überraschung in petto: Es wird eine Miniserie der Guardians geben. Diese läuft Weihnachten 2022 als Holiday-Special an. Zusätzlich dazu wird der Streamingdienst Disney+ eine Serie, die den Titel „I Am Groot“ trägt, zeigen. In dieser begleiten Zuschauer*innen Baby Groot auf einigen seiner Abenteuer.


„Guardians Of The Galaxy“: Chris Pratts Figur ist jetzt in Comics bisexuell
Weiterlesen