HAIM veröffentlichen mit „Christmas Wrapping 2020“ eine Hannukah-Hymne mit Augenzwinkern

von

Achtung, es wird funky! Am achten und letzten Tag von Hannukah überraschen die drei HAIM-Schwestern mit einem Weihnachtsgeschenk, das auf andere Weise zu Tränen rührt. Lachtränen um genau zu sein. Mit der Veröffentlichung von „Christmas Wrapping 2020 (All I Want For Christmas is a Vaccine)“ präsentieren die Musikerinnen eine parodierende Wiedergeburt des Feiertagsklassikers von The Waitresses aus dem Jahr 1981. Dazu lieferten sie ebenfalls ein knallig buntes, selbstgedrehtes Video, bei dem HAIM keinesfalls an digitalen Animationen und Memes sparten.

HAIM trällern von Neo-Nazis und Trump

Mit dem cleveren Liedtext, geschrieben von „Slave Play“-Schöpfer Jeremy O. Harris, bringen die Sängerinnen das Jahr 2020 jedoch so pointiert auf den Punkt, dass einem fast das Lachen vergehen könnte. Über die groovig-knackige Basslinie von Thundercat singen sie vom COVID-Chaos und Neo-Nazis: „Ich bleibe viel zu lange wach/ Weil Neo-Nazis Pizzagate erfanden/ Und das für ganze drei Monate/ In Großstädten in jedem Staat/ Es ist kein Essen mehr auf der Straße/ Ratten fressen sich nur gegenseitig auf.“ Jedoch versäumen es die Musikerinnen nicht, auch die diesjährigen Erfolge hervorzuheben und enden den Song dann doch auf einer positiven Note. So beträllern sie das Abtreten von Trump, Zhendayas Emmy-Gewinn und die Rettung von „Forrest Gump“.

Das Trio enthüllte den Track auf seinen Social-Media-Kanälen und richtete damit auch gleich noch eine Nachricht an seine Fans: „HAPPY HANUKKAH!!! Wir präsentieren unseren ERSTEN EVER-Weihnachtssong: Christmas Wrapping 2020 (All I Want for Christmas is a Vaccine). Wir hoffen, dass dieser Song euch hilft, durch die Feiertage zu kommen.“

Das Trio zelebriert die jüdische Kultur und die Grammy-Nominierung

Mit dem Titel zelebrieren die jüdischen Schwestern anlässlich ihrer Grammy-Nominierung 2021 für WOMEN IN MUSIC PT. III insbesondere ihre eigene Kultur: „Dachte, ich würde noch träumen/ Nominierte für das Album des Jahres/ Scheint, als ob Juden jetzt Mainstream sind.“ Das Werk aus der Produktionsstube von Ariel Rechtshaid ist wie erwartet ein cleverer Spin des alten Klassikers und erinnert sowohl musikalisch, als auch im Bildmaterial an eine Louis-Cole-Darbietung.

Vergangenes Jahr coverten HAIM bereits Leonard Cohens „If It Be Your Will“ für die Hanukkah+-Compilation. Im Jahre 2018 verkaufte das Trio „Haimukkah“-Shirts zu Gunsten von „Tree of Life“ in Pittsburgh. Und 2017 kreierten HAIM ihren ganz eigenen Hanukkah-Song. Der neue Weihnachts-Tune ist jedoch nur krönender Abschluss eines für HAIM musikalisch sehr erfolgreichen Jahres. Allein in den vergangenen Monaten haben sie einen neuen, von Guns N‘ Roses inspirierten Song namens „Feel the Thunder“ veröffentlicht, „3 AM“ bei Seth Meyers performt und ein neues, von Paul Thomas Anderson gedrehtes Video zu „Man from the Magazine“ vorgestellt.


HAIM veröffentlichen „Gasoline“ feat. Taylor Swift
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €