Spezial-Abo
🔥Mit Johnny Depp, Tenacious D und Will Smith: Hollywood-Stars, die auch Musiker sind

Jared Leto bekommt einen eigenen „Joker“-Film

Nachdem sein letzter Film „The Outsider“ dermaßen irrelevant war, dass er direkt bei Netflix erschien und auch dort unterging, sehnt sich Jared Leto anscheinend nach einem sicheren Hit. Und wird deshalb seine Rolle als Batman-Bösewicht Joker wieder aufnehmen. Dies berichtet „Variety“ und beruft sich dabei auf das zuständige Studio Warner Bros.

Warner Bros. versucht seit Jahren ein Superhelden-Universum im Stile von Marvel zu etablieren, mit „Justice League“ fuhr das Studio aber zuletzt einen großen Flop ein und verprellte viele Fans. „Wonder Woman 2“ und „Aquaman“ setzen die Geschichte der Superhelden trotzdem fort. Parallel dazu sollen die Schurken aus „Suicide Squad“ weitere Auftritte bekommen. 2016 startete der katastrophale Film von David Ayer in den Kinos, dank einer starken Marketing-Kampagne wurde er trotzdem zum Erfolg und machte Lust auf einige Figuren, die zum Schurken-Team gehören. Dazu gehört eben auch Jared Letos Joker, der zwar das Herz der Promo zum Film war, in „Suicide Squad“ allerdings kaum zu sehen war. Comic-Fans fordern seitdem einen eigenen Film für Leto und werden nun erhört, auch wenn noch kein Startdatum feststeht. Vor Ende 2019 ist mit dem „Joker“-Spin-off nicht zu rechnen.

Die Pläne des Studios sind chaotisch

Margot Robbie in „Suicide Squad“.

Wie weit verzweigt oder verzweifelt die Pläne von Warner Bros. zum Thema Comic-Adaptionen sind, erkennt man leicht daran, dass das Studio parallel noch einen weiteren „Joker“-Film entwickelt. „Hangover“-Regisseur Todd Phillips schreibt gerade eine „Joker“-Geschichte, die den Ursprung der Figur in den 80ern beleuchtet, der Superschurke soll dann von Joaquin Phoenix gespielt werden. Jedenfalls, wenn es nach dem Studio geht.

Weiterhin hat Warner Bros. einen eigenen Film für Margot Robbie und ihre Figur Harley Quinn angekündigt, „Birds of Prey“ soll er heißen. Robbie spielten ebenfalls im 2016er „Suicide Squad“ mit, der obendrein auch noch eine Fortsetzung bekommen wird. Es bleibt spannend zu sehen, welche der vielen von Warner angekündigten Filme tatsächlich in die Kinos kommen werden.

Clay Enos Clay Enos


Neuer Kinostart von Christopher Nolans „Tenet“ könnte Kettenreaktion auslösen
Weiterlesen