Spezial-Abo

Keine Lust auf Gollum: Andy Serkis erteilt Amazons „Der Herr der Ringe“-Serie eine Absage

von

Amazon hat vor einigen Wochen bekanntgegeben, dass für den hauseigenen Streaming-Dienst eine neue Serie aus dem „Der Herr der Ringe“-Kosmos produziert wird. 2018 werden die Dreharbeiten zur ersten Staffel beginnen, allein für die Rechte an dem Stoff hat Amazon circa 150 Millionen Dollar gezahlt. Amazon hat nun endlich ein Mega-Projekt in der Entwicklung, das sich als legitimer „Game of Thrones“-Nachfolger etablieren könnte.

Die Besetzung der Serie ist allerdings noch völlig unklar. Immerhin soll die Serie zwar Schnittmengen mit den von Peter Jackson gedrehten Filmen haben, aber nicht die gleiche Geschichte erzählen. Welche Figuren auftauchen und von wem sie gespielt werden, ist deshalb noch nicht bekannt – vermutlich wird die Serie vor „Die Gefährten“ ansetzen. Dass Schauspieler wie Ian McKellen oder Elijah Wood nicht zurückkehren werden, ist allein durch das Alter der Darsteller klar. Nach Andy Serkis, der in den „Herr der Ringe“-Filmen via Motion Capturing Gollum spielte, riefen aber bereits wieder erste Fans. In einem Interview erteilte der Schauspieler der „Herr der Ringe“-Serie nun aber eine Absage.

„I don’t think I actually would at this point in time“, sagte Serkis einem Reporter der Toronto Times in einem Interview. „I feel like I’ve been part of Middle-Earth for a long period of time in my life and it was a great experience, but I can’t foresee that.“

Serkis ist mittlerweile auch ohne „Herr der Ringe“ gut beschäftigt. Zuletzt war er in „War for the Planet of the Apes“ als Affe Ceasar zu sehen, am 14. Dezember wird er ebenfalls hinter CGI-Maske in „Star Wars: Die letzten Jedi“ auftauchen, dort spielt er den neuen Schurken Snoke. Ganz ohne Maske wird er in Marvels „Black Panther“ (Februar) zu sehen sein, dazu läuft im April das Drama „Solange ich atme“ in Deutschland an, bei dem Serkis Regie geführt hat.

Andy Serkis ohne Spezialeffekte

Fox


Hörbücher: Die wichtigsten Anbieter im Vergleich
Weiterlesen