Kool & the Gang: Mitbegründer Ronald „Khalis“ Bell ist gestorben

von

Ronald „Khalis“ Bell ist tot. Der 68-jährige Mitgründer von Kool & the Gang starb am gestrigen Mittwoch, 9. September, in seinem US-Anwesen auf Virgin Islands. Die konkreten Umstände seines Todes sind der Öffentlichkeit bisher nicht bekannt gemacht worden.

Der am 1. November 1951 in Ohio geborene Ronald Nathan Bell galt als Multitalent. Er sang, komponierte, produzierte und spielte auch das Saxophon. Als Kind und Teenager beeinflussten ihn vor allem die Platten von Miles Davis, John Coltrane und Cannonball Adderley.

Gemeinsam mit seinem Bruder machte er Karriere

Zusammen mit seinem Bruder Robert „Kool“ Bell und einigen Highschool-Freunden gründete der US-Musiker 1964 eine Band, die sich am besten in den Genres Jazz, Funk und Soul einordnen lässt. Erst im Jahr 1969 benannte sich die Gruppe nach mehreren Wechseln (sie hießen zum Beispiel einmal The Jazziacs) in Kool & the Gang um. Als diese veröffentlichten sie 1970 ihr Debütalbum und wurden zu einer Instanz in der Musikszene. Ihre Songs hielten sich in den 70ern und 80ern regelmäßig in den Charts. Ronald „Khalis“ Bell war bei Kool & the Gang auch für das Songwriting und die Produktion der Alben zuständig. Seine Band konnte über 70 Millionen Platten verkaufen, einen Grammy und einige American Music Awards einheimsen.

Bell war an Hits wie „Celebration“, „Ladies’ Night“ und „Jungle Boogie“ beteiligt. Er hinterlässt zehn Kinder sowie seine Frau, die Produzentin Tia Sinclair.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren


Power-Trip-Frontmann Riley Gale ist tot
Weiterlesen