Spezial-Abo

Lady Gaga: „Es war eine absolute Ehre, die Nationalhymne zu singen“

von

Am 20. Januar 2021 fand die Inauguration von Joe Biden und Kamala Harris statt. Anlässlich dessen sang die US-amerikanische Musikerin Lady Gaga die Nationalhymne. In einem Interview erzählt sie nun von ihrer Nervosität vor dem Auftritt, selbst nach zwölf Jahren Erfahrung in der Musikbranche.

Vergleichbar mit früheren Performances war diese für die 34-Jährige nicht. So verriet sie laut „Bild am Sonntag“: „Mein Herz flatterte wie verrückt, ich war so aufgeregt wie ein kleines Schulkind“ und fügte hinzu: „Aber wenn du dann singst, überkommt dich einfach nur dieses Gefühl von Genugtuung, von Stolz und Liebe.“

Kurz nach ihrem Auftritt konnte sie zudem „ein paar Worte“ mit dem neuen US-Präsidenten Biden austauschen. Lady Gaga erzählt der Boulevardzeitung ebenfalls, wie unvergesslich dieser Tag für sie war: „Es war eine absolute Ehre, die Nationalhymne zu singen. Diesen Tag werde ich in meinem Leben nicht vergessen.“

Der Amtsantritt von Joe Biden und Vizepräsidentin Kamala Harris wurde am vergangenen Mittwoch (20. Januar) mit spektakulären Auftritten verschiedener Künstler*innen begleitet. So stand nach Lady Gaga, die „Star Spangled Banner“ sang, auch Jennifer Lopez auf der Bühne. In einem nachfolgenden TV-Spezial traten zudem Musiker*innen wie Katy Perry, Foo Fighters und Bruce Springsteen auf.

Erfolge von Lady Gaga

Die Pop-Sängerin schaffte mit ihrem Debütalbum THE FAME den Durchbruch. Mit ihrem zweiten Hit „Pokerface“ behauptete sie sich 70 Wochen an der Spitze der internationalen Charts. Im Jahr 2009 erhielt sie zudem ihre ersten beiden Grammys für die beste Tanzaufnahme im Song „Pokerface“ und das beste Electronic/Dance-Album. Es folgten neun weitere sowie 29 Nominierungen.

Neben ihrer musikalischen Arbeit bewies sich die Künstlerin auch schauspielerisch. So besetzte sie unter anderem in der fünften Staffel der amerikanischen Serie „American Horror Story“ und in dem 2018 erschienenen Film „A Star Is Born“ eine Hauptrolle. Zusätzlich gewann Lady Gaga einen Academy Award und drei Golden Globe Awards.

Doch auch in der heutigen Popkultur zählt sie zu einer der Pop-Ikonen schlechthin. Ihr aktuelles Album CHROMATICA erschien im Jahr 2020 und zog in der ersten Woche auf Platz drei der deutschen Album-Charts ein. In den Top 100 hielt es sich 15 Wochen.

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf rollingstone.de +++


Snoop Dogg macht sich über stolpernden Joe Biden lustig
Weiterlesen