Joe Biden und Kamala Harris veröffentlichen offizielle Playlist zur Amtseinführung

von

Joe Biden und Kamala Harris greifen die Idee der Obamas auf und veröffentlichen ihre ganz eigene offizielle Playlist für ihre bevorstehende Amtseinführung. Diese beinhaltet insgesamt 46 Tracks von Künstlern wie Tame Impala, Kendrick Lamar, Dua Lipa und Beyoncé. In einer Erklärung sagte das Biden/Harris-Team, dass die Songs „die Vielfalt unserer Nation und unsere Stärke und Widerstandsfähigkeit repräsentieren, während wir uns auf eine neue Führung und eine neue Ära in Amerika freuen.“

Biden und Harris setzen auf Hip Hop

Die Playlist wurde in direkter Zusammenarbeit mit dem Presidential Inauguration Committee im Vorfeld der Veranstaltung am 20. Januar erstellt. Unterstützung gab es dabei von D-Nice und Raedio, dem von Issa Rae und Benoni Tagoe gegründeten Label. Den Anfang der Playlist macht „Lupitas Interlude“ von Brooklyn-Rapper Kota the Friend. So setzten Biden und Harris bereits vor der Wahl auf Hip Hop und warben mit einem Battlerap-Video von Charlie Clips und DNA um Stimmen.

Anschließend folgen Tracks von The Internet, Bruce Springsteen, SAULT, Mac Miller, Bob Marley und A Tribe Called Quest. Ebenfalls darauf zu finden sind Vampire Weekend, Tame Impala, Marvin Gaye, SZA, Stevie Wonder, Steely Dan, Toro y Moi, Jill Scott und Earth, Wind & Fire wiederzufinden.

Musik als verbindendes Element

Tony Allen, CEO des Inauguration Committee, erklärte: „Während eines turbulenten Jahres, das so viele geliebte Menschen getrennt hat, war Musik ein beständiges Vehikel, das uns verbunden gehalten hat. Egal, ob Sie ein Country-Soul, ein Jazz-Enthusiast, ein Hip-Hopper, ein Klassik-Fan oder einfach nur ein Liebhaber des altmodischen Rock’n’Roll sind: Musik klärt, inspiriert, vereint und heilt… Diese Songs und Künstler spiegeln den unermüdlichen Geist und die reiche Vielfalt Amerikas wider. Sie sind die Partitur zu einem neuen Kapitel und werden helfen, die Menschen zusammenzubringen, während die Biden-Harris-Administration ihre wichtige Arbeit beginnt, unser Land zu vereinen.“

Die Track-Liste enthält außerdem einen Titel des kürzlich verstorbene Rappers MF DOOM. Viele Fans bezeichnen die Aufnahme der HipHop-Legende als heuchlerisch und werfen Joe Biden nun vor, sich mit seiner Musikwahl bei HipHop-Hörer*innen anbiedern zu wollen, ohne zu wissen, wer MF DOOM eigentlich sei. So wurde dem britischen Künstler zuletzt unter der Obama-Regierung nach seiner Europa-Tournee die Einreise in die Vereinigten Staaten verwehrt.

Bei der Amtseinführung werden unter anderem Lady Gaga und die New Radicals auftreten. Auch Bruce Springsteen und die Foo Fighters geben eine Performance.

 

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf rollingstone.de +++


Orla Gartland veröffentlicht neue Single „More Like You“ (Stream)
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €