Spezial-Abo

LGBTQIA+-gerechtes Spielzeug: Lego verkauft Drag Queen und Regenbogenfiguren

von

Am 1. Juni bringt Lego Neues auf den Markt: Unter dem Motto Everybody Is Awesome ist das in Regenbogenfarben gehaltene Set der LGBTQIA+-Community gewidmet. Die Abkürzungen stehen für Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender, Queer, Intersex, Asexuell und weitere Geschlechtsidentitäten. Die Figuren wurden von dem Lego-Designer Matthew Ashton geschaffen. Das Regenbogen-Set wird aus insgesamt 346 Teilen gebaut und besteht aus elf Minifiguren. Der Titel Everyone Is Awesome bezieht sich auf den gleichnamigen Song aus dem „Lego Movie“.

Würdigung der LGBTQIA+-Community

Die Farben des Sets wurden in Anlehnung an die ursprüngliche Regenbogenflagge gewählt, zusammen mit Hellblau, Weiß und Pink, die die Trans-Community repräsentieren, sowie Schwarz und Braun, um die Vielfalt der Hautfarben und Hintergründe innerhalb der LGBTQIA+-Community zu würdigen. Bis auf eine Ausnahme wurde den Figuren kein bestimmtes Geschlecht zugewiesen, sie sollen Individualität ausdrücken und dabei mehrdeutig bleiben, sagt der Lego-Designer dem Guardian.

Die Ausnahme bilde eine lilafarbene Minifigur mit einer hochstilisierten Bienenkorbperücke, eine klare Anspielung auf all die fabelhaften Drag Queens da draußen, so der Designer Matthew Ashton, der das Set ursprünglich für seinen eigenen Schreibtisch entworfen haben soll. Ich war umgezogen und wollte, dass sich der Raum wie zu Hause anfühlt, mit etwas, das mich und die LGBTQIA+ Community widerspiegelt, auf die ich so stolz bin, ein Teil davon zu sein, so Ashton.

Spielzeug für Inklusion

Das Set erregte Aufmerksamkeit und war bald sehr gefragt. Andere Mitglieder der LGBTQIA+-Community von Lego kamen vorbei, um mir zu sagen, dass sie es lieben, sagte Ashton. Also dachte ich: ,Vielleicht ist es etwas, das wir teilen sollten.‘ Außerdem wollte er sich stärker für Diversität einsetzen.

Fans freuten sich bereits über den Leak des Sets:

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf rollingstone.de +++


Roskilde Festival 2021 findet nicht statt – Veranstalter verschieben auf nächstes Jahr
Weiterlesen