Spezial-Abo

„Lost“ und „Babylon 5“-Star Mira Furlan ist tot

von

Die „Lost“– und „Babylon 5“-Schauspielerin Mira Furlan ist am Mittwoch, den 20. Januar, im Alter von 65 Jahren gestorben. Die Todesursache wurde noch nicht bekannt gegeben, aber „Babylon 5“-Schöpfer J. Michael Straczynski teilte mit, dass Mira vor ihrem Tod in schlechter Verfassung gewesen sei. Auf ihrem Twitter-Account wurde nun Furlans mutiges, abschließendes Statement veröffentlicht. So Furlan vor ihrem Tod: „Ich habe keine Angst“.

Mira Furlans letzte Worte

Der Tod der Schauspielerin wurde mit einem Post auf ihrem Twitter-Account bekannt gegeben. Dieser enthielt folgendes Zitat der Schauspielerin: „Ich habe keine Angst“, sagte Furlan vor ihrem Tod. „Lass mich meine Augen schließen und die Schönheit um mich herum aufsaugen. Und diesen Atemzug unter einem dunklen Himmel voller Sterne nehmen. Einatmen. Ausatmen. Das ist alles.“

Die kroatische Schauspielerin wurde unter anderem durch ihre Rollen als Delenn in „Babylon 5“ und als Danielle Rousseau in „Lost“ bekannt. In „Lost“ spielte sie eine französische Wissenschaftlerin, die nach einem Schiffbruch auf der mysteriösen Insel der Serie gestrandet ist. In dieser Rolle war Furlan drei Staffeln lang zu sehen, bevor sie die Serie verließ.

Furlan verkörperte auch die Comic-Figur Silver Sable in der 1990er-„Spider-Man“-Zeichentrickserie.

„Babylon 5“-Team ist am Boden zerstört

„Babylon 5“-Schöpfer Straczynski retweetete den Beitrag, als er dem Star Tribut zollte. Er teilte mit, dass es Mira in letzter Zeit gesundheitlich nicht gut ging, er aber stets auf ihre Genesung hoffte. So Straczynski: „Es ist eine Nacht großer Traurigkeit, denn unsere Freundin und Kameradin ist einen Weg gegangen, auf dem wir sie nicht erreichen können. Aber wie bei allen Dingen werden wir sie mit der Zeit einholen, und ich glaube, sie wird viele Geschichten zu erzählen haben.“

„Mira war eine gute und herzliche Frau, eine unglaublich talentierte Schauspielerin und eine gute Freundin für alle aus dem ‚Babylon 5‘-Team. Wir sind am Boden zerstört nach der Todesnachricht“, schreibt er weiter. Schließlich sagt Straczynski, dass es einige Zeit dauern wird den Verlust zu verarbeiten und bittet deswegen um Verständnis für alle Teammitglieder.

Furlan eroberte erst das kroatische Nationaltheater und emigrierte 1991 in die USA

Mira Furlan wurde im ehemaligen Jugoslawien geboren und wuchs dort auf. In Zagreb besuchte sie später die Akademie für dramatische Künste und lernte dort fließend Englisch, Deutsch und Französisch.

Nachdem sie sich als Schauspielerin am kroatischen Nationaltheater einen Namen gemacht hatte, wanderte Furlan 1991 nach New York aus. Dort erlebte sie schließlich mit „Babylon 5“ ihren Durchbruch und war bis zum Ende der Serie fester Teil des Casts. Neben ihren beiden Hauptrollen im US-Fernsehen, spielte sie außerdem in „Twice Born – Was vom Leben übrig bleibt“ (2012) mit Penelope Cruz in der Hauptrolle.

Zuletzt war Furlan 2016 in der Kinder-Fantasy-Serie „Das geheimnisvolle Kochbuch“ zu sehen. Kurz vor ihrem Tod spielte sie außerdem bei der Sci-Fi-Webserie „Space Command“ mit, welche sich momentan noch in Produktion befindet.


Josh Holloway spielt in J.J. Abrams' HBO-Max-Serie „Duster“ mit
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €